Protokollbuch der St Johannes Gemeinde am White Creek

1860 - 1869

Datum Seite Ereignisse

1860, 01, 02

33

1te Versamlung im Jahre 1860

1tens Wurden 3 Wahlbeamte vorgeschlagen nemlich Welmer, Ahlbrand, F. Dorfmeier.

Wahl nach Mehrheit der Stimmen entschied es sich das G. H. Vornholt, Bernhard Sülter, J. F. Rittmann als Vorsteher erwählt sind fürs Jahr 1860 und 1861

Friedrich Wm. Meier Pres.

Gerd Heinrich Vornholt Secretär [Ende S. 33]

 

 

 

1860, 01, 02

34

Vorteher Versamlung

Die Vorsteher der Deutschen Ev. Luth. St. J. Gemeinde versammelten sich am 2ten Januar 1860 und wählte aus ihrer mitte F. W. Meyer als President, G. H. Vornholt als Secratair, G. H. Von den Fange als Schatzmeister und Bernhard Sülter als Schul Trustee ffür Jahr 1860.

Friedrich Wm. Meier Preseden

Gerd Heinrich Vornholt Secratar

 

 

 

1860, 04, 09

34

2te

Versamlung der Deutschen Evan. G. Lutherischen St. Joh. Gemeinde am White Creek Bartholomew County Ia wurde gehalten am 9ten April 1860. Nachdem die Versammlung mit gebet eröfnet war wurde

1tens Beschloßen daß Heinerich Auf den Berge als Mitglied angenommen ist.

2tens beschloßen das bald Wieder eine Versamlung gehalten werden Soll

Friedrich, Wm. Meier, Preseden

Gerd Hinrich Vornholt Secratar

 

 

 

1860, 08, 13

34-35

3te

Versamlung der Deutschen Evan. G. Luth. St. Johannes Gemeinde an White Creek Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 13ten August 1860. Nachdem die Versamlung mit gebet eröfnet war wurde

1tens beschloßen das den Schullehrer Goths Sein Haus Solte ausgebesert werden

2tens beschloßen das der Algemeine Präses 8 Dollar aus die Gemeindekaße haben Soll

3tens beschloßen das die Gemeinde den Pastor 5 Dollar Reise Kosten bezahlen Will nach der Sinode

4tens Beschloßen das jedes Gemeinde Glied zwey Dollar und fünfzig Cents in die Gemeinde Kaße bezahlen Soll bis Weinachten1860 [Ende S. 34]

5tens Beschloßen das F. Dorfmeier als Deputierter aus unsere Gemeinde zur Sinode gehn Soll für dis mahl

6tens Beschloßen das den 26ten August Wieder Gemeinde Versamlung Seyn Soll

(Diese Gemeindeversammlung wurde gehalten (Sonntags nach der Kirche) u darin beschlossen, daß wir, weil die alte Kirche zu klein geworden ist, eine neue größere Kirche erbauen wollen.) [Diese Klammer steht in anderer Schrift, verm. in der des Pfarrers, unter dem Protokoll. Das Protokoll ist ohne Unterschrift]

1860, 10, 02

35

4te

Versammelung der Deutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde an White creek Bartholomew County. Ia. Wurde gehalten am 2ten October 860. Nachdem die Versammelung mit gebet eröfnet war Wurde

1tens beschloßen das Heinerich Schlehüser Sol in der Gemeinde unterschriften suchen für den Kirchen bau; und die Unterschrift Sol im Jahre 1863. den 1ten September bezahlt werden, [hier beginnt wieder die Schrift des Pfarrers] nachdem vorher schon F. W. Meier von der Gemeinde den Auftrag erhalten, welchen er auch ausgeführt hatte, für den neuen Kirchbau innerhalb der Gemeinde Unterschriften zu suchen. (Die Unterschrift, welche F. W. Meier gesucht hatte, war nicht genügend, darum wurde Schlehüser zum zweiten Mal herumgeschickt.)

 

 

 

1860, 10, 07

35

5te

Versammelung der Deutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde an White crick Bartholomew County. Ia. Wurde gehalten am 7ten October 1860.

1tens Wurde beschloßen das eine Comite Sol erwählet Werden da zu Wurde Wilhelm Welmer und Heinerich Schlehüser genant und die haben für die Grund[=Einfügung vom Pfarrer]steine und den Brick [Englisch: brick=Backstein, Ziegel] zu sorgen

2tens beschloßen das der Schullehrer Sol ein Dollar und 50 Cents aus der armen[vom Pfarrer durchgestrichen und ersetzt durch „Cents“] Kaße haben für den Verlust des geldes für büchgner

3tens beschloßen das der Pastor den Rest haben Soll, [nächste Halbsatz „zur nöthigen umstände nach die Sinode abzureisen“ ist vom Pfarrer gestrichen und folgendes darüber geschrieben:] um denselben für Arme oder sonst nöthige Zwecke auszugeben. die Suma von $ 19, 50.

 

 

 

1860, 11, 04

36

6te

Versammelung der Deutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde an White crick Bartholomew County. Ia. Wurde gehalten am 4ten November 1860.

1tens Wurde Beschloßen das eine bau Komite erwählt werden Soll. Dazu Wurden erwählt Friederich Dorfmeier, Gerd H. Von den Fange, Friedrich W. Meier, Heinerich Schleheuser, Heinerich Kuhlmann und unser Herr Pastor.

Friedrich Wm. Meier Presedend

G. H. Vornholt Secratair

 

 

 

1860, 12, 17

36-37

7te

Versammelung der Deutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde an White crick Bartholomew County. Ia. Wurde gehalten am 17ten December 1860. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet war, wurde

1tens Beschloßen das ein jeder Seine Steine Bezahlen Soll Welche er zum Kirchen bau verpflichtet ist zu holen.

2tens Beschloßen das Ein Noten buch[Notizbuch?,] briefe[,] stecksel[Stifte?] oder Sonstige Kleinigkeiten aus die Kirchen Kaße Solte genommen Werden Welches Darzu nöthig Wäre

3tens Beschloßen das Heinerich Möllenkamk diesen Winter das Einheitzsen in unsere [Kirche] thun Will

4tens Beschloßen das Kaufmann Sein Contrackt Wegen das Brink [=Backstein] machens hat aufgeben. Hier auf folgte die nennung der Candidaten Zur nächsten Vorstehr Wahl dazu Wurden folgende Personen vorgeschlagen und angenommen Wie folgt Nehmlich Sechs. Johann Wente, Friederich W. Meier, Friederich Dorfmeier, Wilhelm Schlehäuser, Gerhard H. Vonden Fange, Bernhard Burbrink. [Ende S. 36]

5tens Beschloßen das alle jungen Leute Sollen Ein geladen Werden und in Kenntniß gesetzt Werden Welche über 21 jahr alt wären das die Solten (als Gemeinde Glieder) [Klammer ist Einschub des Pfarrers] den halben beytrag zur Kirche Lasten und Pastor Unterhalt beyzutragen Verpflichtet Sein Sollen

6tens Beschloßen das Friederich H. Meier am Sontage als den 23ten December 1860 vorherigen Beschluß öffentlich vor der Gemeinde bekant machen Soll.

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 01, 07

37-38

1te Versamlung im Jahre 1861

Versamlung der Deutschen Evangelisch Lutherischen St Johannes Gemeind am Whith Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 7ten Jannuar 1861. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das das Geld Was ein jeder Vor die Steine aus gelegt hat für den Bau der Kirche Kann ein jeder Wenn er den Ersten Termien Welche die Gemeinde glieder für den Kirchen Bau Unterschrieben haben zu rück halten da bei aber ein jeder Verpflichtet ist die Schense[28] [?] Selbst zu machen

2tens Beschloßen das Johann H. Meyer Frey von arbeit Sein Soll

3tens Beschloßen das Johann Friederich Meyer als gemeinde glied angenommen ist

4tens Beschloßen das alle Person die über 60 Jahr alt seyn Sollen Von arbeit frey Seyn nur nicht frey Von Pferde arbeit

5tens Beschloßen das alle jungen leute Welche die halben Kirchen beiträge thun Solten auch Verpflichtet seyn alle arbeit zu thun Welche in Kirchen arbeit zu thun ist [Ende S. 37] Welche in Vorherige Versamlung beschloßen ist

6tens Beschloßen das Heinerich Buhrbrink als gemeinde glied angenommen ist

7tens Beschloßen das Johann F. Wilhelm Schleheuser als gemeinde glied angenommen ist

8tens Beschloßen das Heinerich Tobühren als gemeinde glied angenommen ist

9tens Beschloßen das Wilhelm Geist als gemeinde glied angenommen ist

10tens Beschloßen das Kaufmann den Brick zu machen von der gemeinde ueber geben ist

11tens Beschloßen das Wir dieses Jahr Noch Keine Kirchen Baun Wollen

12tens Beschloßen das alle Gemeinde glieder Sollen zwey Dollar in die Gemeinde Kaße bezahlen in zeit Von Zwey Monnat Hierauf folgte die Wahl der Vorsteher Wozu Drey Wahlbeamten vorgeschlagen und Erwählt Wurden nehmlich folgende Wilhelm Welmer, Bernhard Sülter, und Gerd. H. Vornholt. Wahl durch die Merheit der Stimmen entschied es sich das Friederich W. Meyer, Johann Wente und Gerhard H. Vonden Fange als Vorsteher erwählt Sind.

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 01, 07

38

Die Vorsteher der Deutschen Ev. Luth. St. J. Gemeinde Versammelte sich am 7ten Januar 1861 und Wählten aus ihrer Mitte F. W. Meier als President, G. H. Vornholt als Secretair, G. H. Vonden Fange als Schatzmeister und Bernhard Sülter als Schul Trusties für Jahr 1861 [Ende S. 38]

 

 

 

1861, 03, 03

39

In einer Gemeinde Versamlung am 3ten Martz Wurde F. Dorfmeier als Schatzmeister erwählt und die Unterschriftgelder für den Näuen Kirchen bau in Empfang zu nehmen.

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 03, 04

39-41

Die Liste Von die Steine an die Kirche und die Namen Welche Steine zu den Kirchen bau geh[o]lt haben zu die Däutschen. Ev. Luth. St. J. Gemeinde am White creek Bartholomew County. Ja. den 4ten March 1861

 

Die Namen derselben und wie Viel ein jeder pätz[29] [?] geholt hat

 

pätz                                                                                               pätz           

2                  H. Ahlbrand                                 2                 G. H. Vornholt

1                  H. Vorwale                                  2                 Philip Pardieck

2                  H. Döscher                                  2                 D. Pardieck

2                  F. W. Meier                                 2                 F. Dorfmeyer

2                  G. H. Vonden Fange                   2                 H. Schleheuser

2                  C. H. Kneke                                 2                 W. Welmer

2                  Witwe Pardick                             2                 F. Klekamp

2                  J. F. Rittmann                              2                 J. H. Vonden Fange

2                  H. Brockmann                              2                 W. Hagenberg

2                  W. Schleheüser                             2                 H. Bekemeyer

2                  H. Bolte                                        2                 D. Fander

1                  W. Bick                                         2                 H. Vogelpohl

2                  Herman Kuhlman                        2                 B. H. Sülter

2                  Bernhard H. Burbrink                  2                 Heinerich Kuhlmann

2                  G. F. Rittmann                             2                 F. Middendorf

1                  Bernd H. Schrör                           2                 Rudolf Buhrbrink

2                  Johann. Borgstede                       2                 J. H. Tätkenhost

2                  Schmit. Meyer                              2                 Johann Wente

2                  H. Baxmann                                 2                 Eberhard Wente

2                  H. Meyer                                      2                 Heinerich Wöhrmann

2                  H. L. Meyer                                  1                 Friederich Bünte

2                  J. H. Möllenkamp                        2                 Hermann Möllenkamp

2                  J. H. Zuröverste                                                                        

[Ende S. 39]

Fortsetzung von die Steinliste und die Namen der Selben

pätz            

2                  Fritz Meier

2                  Hermann Meier

2                  Wittwe Tobühren

2                  Heinerich Averweser

2                  Gerd Averweser

 

Hier folgt die Liste und die Namen der Welche brick [=Backstein] von den Kaufman sein brick gefahren Haben zu der Kirche und wie viel ein jeder gefa[hren]

Friederich Klehkamp4.000
H. Bolte 4.000
Hermann Möllenkamp 4.000
Gerhard Rittmann4.000
Heinerich Rittmann2.500
H. Tobühren2.000 
Heinerich Kruse2.500
H. Vonden Fange4.000
Friederich Middendorf4.000
Bernhard H. Buhrbrink4.000
H. Zuröwerste4.000
H. Schrör3.500
Johann Hermann Meier2.500
W. Schleheuser2.500 
Wilhelm Geist2.500
Ha. P. Pardieck4.100
Heinerich Nordmann2.500
Philip Pardieck3.500
Bernhard Sülter4.000
D. Fanders4.000
G. H. Vornholt4.000
W. Hagenberg4.000
C. H. Knoke 3.000
Johann Borgstede4.000
H. Brockmann2.000
J. H. Ahlbrand4.000
E. Wente2.000
Johann Wente4.340
H. L. Meier2.000
R. Buhrbrink4.000 
Luis Schäfer2.000
F. W. Meier 4.000 
Georg Sander700
Friederich Rittmann 3.700
H. Baxmann4.000
H. Wöhrmann2.000
Hermann Kuhlmann4.310
D. Pardieck3.600
H. Beckemeier4.000
Johann Tätkenhost3.925
Gerd Averweser  3.600
H. Dösher 4.018  

    
[Ende S. 40]

 

in Einer Vorsteher Versammlung am 3ten März 1861 Wurde beschloßen das Heinerich Rittmann Seyn halbe Kirchen beitrag Nachgelaßen Werden Soll von 1859 und 1860.

So auch Friederich Kruse den halben Kirchen beitrag von 1859 und 1860.

auch Wilhelm. Bick Wurde Ein Viertel beitrag Nachgelaßen von 1860

Friederich, Wm, Meier Preseden[t]

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 03, 19

41-42

2te

Versamlung der Deutschen Evangelisch Lutherischen St Johannes Gemeind am Whithe Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 19ten März 1861. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das der Siratar [Sekretär] Solte einen jeden Gemeinde gliede Fragen Welche in arbeit zu rück Sind ob sie die rückständigen arbeit thun Wollen Wenn Sie bestelt Wurden, oder ob sie für jeden tag Welche Sie zu rück Sind 35 Cents bezahlen Wollen das Solte Ein jeder in Sein Willen gestelt Werden

2tens [„Sicratär seine Verpflichtung“ steht im freien Rand unter 2tens] Beschloßen das der Siratar Solle alle zwey jahr das buch Von die Gemeinde arbeit zu Regeln Verpflichtet Sein

3tens Beschloßen das Ein jeden gemeinde gliede Solten Secks tage zu rück gesetzt Werden in Seine arbeit

4tens Beschloßen das den Schullehrer So Viel Fens Rehls [=Zaunbretter] Sollen gespalten Werden als er um Sein apfel garten haben muß

5tens Beschloßen das So viel Fens Rehls Solten gespalten Werden als zum Kirch hof aus zu beßern Von Nöthen Wären [Ende S. 41]

6tens Beschloßen das Kaner [Verm. Englisch: corner=Ecke] Steine um unser Kirchen Land gesetzt werden

7tens [„Erlaubnis der Forstehr über die Gemeinde“ steht im freien Rand unter 7tens] Beschloßen das dem Vorstande alle Jahr Erlaubt ist Ein mahl für alle mahl die Summe Von zehn Dollar an das Kirchen Properte [Eigentum] Wesen zu Ver Wenden Erlaubt ist.

8tens Beschloßen das der zweite termin Von die ersten Unterschrift gelder Vor die Kirchen Solte gegen den 1ten April 1862 bezahlt Werden

9tens Beschloßen das Wenn F. Dorfmeier das geld Vor die Kirchen in Seinen händen Bricht Wenn die Note Noch guth ist Wen er Sie Empfängt So Soll die Gemeinde Verpflichtet Seyn Es ihn Wieder zu Ersetzen

10tens Beschloßen das die Gemeinde Ein artekter [Architekt] an Schaften Soll und Dorfmeier ihn Sontäglich mit bringen Soll Nach der Kirche

Friederich Wm, Meier, Presedendt

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 05, 22

42

3te

Versamlung der Deutschen Evangelisch Luther. St Johannes Gemeinde am Whithe Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 22ten Mey 1861, Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das Floring boths [Englisch: floorboards=Holzdielen] und das andre bauholz zu unserm Neuen Kirchenbau Solte an gekauft werden So bald als Möglich Wäre

2tens Beschloßen das Wir die Schinkel [Schindel] hier machen laßen Wollen

3tens Beschloßen das 9.000 Stück Plester [Englisch: to plaster=vergipsen, übertünchen, verputzen] latten Sollen gleich gekauft Werden

Friederich, Wm, Meier, Presedendt

G. H. Vornholt, Secratair [Ende S. 42]

 

 

 

1861, 05, 26

43

4te

Versamlung der Deutschen Evangelisch Lutherisch Gemeinde am Wheith Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 26ten Mey 1861, Nach dem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das Georg. Fander als gemeinde glied angenommen ist

2tens Beschloßen das die Schulden Welche die Kirche nachbehält Was über die Unterschrift gelder geht das die Solten auf das Kirchen Eigenthum geliehen Werden und ob die Schulden auch auf 12 oder 13 Hundert Dollar laufen werden

3tens Beschloßen das das Altar und Kansel Solte auf Beßern Stiehl gebauth Werden als wie die Zeichnung zu erst War

4tens Beschloßen das Wir Nechsten Sommer Bauen Wollen unsere Kirche

5tens Beschloßen das die Gemeinde Me[i]ster Griese den Kirchen bau übergeben Werde und das er verantwortlich da für Seyn Solte Wenn der bau nicht recht auf geführt würde

6tens Beschloßen das das geld Vor die Rückständigen Kirchen arbeit an G. H. Vornholt. Solte bezahlt werden und er Solte das geld Wieder an Dorfmeier abgeben um zum gebrauch der Kirchen Kosten

Friederich, Wm, Meier, Presedendt

G. H. Vornholt, Secratair [Ende S. 43]

 

 

 

1861, 08, 05

44-45

5te

Versamlung der Deutschen Evangelisch Lutherischen St Johannis Gemeinde am Whithe crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 5ten August 1861. Nach dem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das ein Neues Chatechismus in unsere Schulle Solte eingeführt werden

2tens Beschloßen das ein Neu Biebel buch ein geführt Werden Solte in die Schule gegen Viertzen tage

3tens Beschloßen das Wir dieses jahr Keine Deputirten Nach der Sinode Schicken Wollen

4tens Beschloßen das den Vorstande die Cent Collete übergeben Werden Solte Nach besten Wißen und gewißen zu Vertheilen als Sie es Einsehn

5tens Beschloßen das der Algemeine Präses unser Sinode dieses jahr 5 Dollar aus der gemeinde Kaße und 3 Dollar aus die Cent Kaße haben Soll

6tens Beschloßen das Wir zwey boxen machen Wollen in die eine Solte das Rever [=Fluss] Sand und in die andere das bremsch[30] [?] Sand. und zwey boxen zum Meschen Von Ein jahrd groß das ein jeder Sein Maß ein thun Soll

7tens Beschloßen das unser Schullehrer Goths Solte die auf Sicht haben über das Sand zu Meschen und an zu Schreiben

8tens Beschloßen das ein jedes Gemeinde glied Sein Sand zu der Kirche zu Fahren hat gegen den 15ten October dieses jahr

9tens Beschloßen das Ein jeder Wer ein Wagen hat Solte 2 ¼ Pätz Sand holen zu den Kirchen bau und alle die Kein Wagen haben Solten Nur Ein Pätz liefern oder 4 tage arbeit da für zu thun ver Pflichtet Sein [Ende S. 44]

10tens Beschloßen das Abendorf die Arbeit nicht Geschenkt Werden Solte und auf Sein theil Steine und Sand zu Fahren Solte er Ver Pflichtet seyn

11tens Beschloßen das die Gemeinde das bauholz Selbst Liefern Will Was zu behauen ist

12tens Beschloßen das die bau Kommite es zu Vertheilen hat Was für ein Stück holz ein jeder an die Kirche zu liefern Ver Pflichtet ist Von die Gemeinde glieder

Friederich, Wm, Meier, Preseden[dt]

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 09, 15

45

6te

Diese Gemeinde Versamlung war am 15ten September 1861 Sontags Nach der Kirche, Darin Wurde

1tens Beschloßen das Wir mit Dorfmeier das Kirchen Land aus Tauschen Wollen und die Gemeinde Wolte alle die Unkosten Tragen Welche darauf Kommen Nehmlich Von beiden zeitten den diet [=Urkunde] und das aus Mesen

2tens Beschloßen das ein jedes Gemeinde Glied das Sand Vor den Kirchen Bau Von die Rever holen Solte

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 10, 20

45

7te

Eine andere Gemeinde Versamlung War Sontages am 20ten October 1861. Nach der Kirche darin wurde

1tens Beschloßen das Wilhelm Welmer in Baukomite aufgenommen Wurde

2tens Beschloßen das Heinerich Schrör als Gemeinde glied aufgenommen Wurde

3tens Beschloßen das Luis. Schäfer als gemeinde glied auf genommen Wurde

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair [Ende S. 45]

 

 

 

1861, 12, 01

46

8te

Gemeinde Versamlung gehalten am 1ten December 1861 Sontags Nach der Kirche dar in Wurde

1tens Beschloßen das Wir den Brick Kaufen Wollen Bey Klombus [Columbus, Ind.] Nach dem Kontrakt Welchen W. Welmer hat auf gesetzt das Tausend zu 4 Dollar und 50 Cents dan 80 Tausend

2tens Beschloßen das W. Welmer und Gerhard H VondenFange Nach Klombus hin gehn Solten und den brick [Backstein] kaufen Wen sie mit den man Nachden Kontrackt dar über Einig Werden Könten

3tens Beschloßen das Wir den Nächsten Sommer bauen Wolten So Wir den brick Kaufen thäten

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 12, 16

46-47

9te

Versamlung der Deutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeind an Weithcrick Bartholomew County Indiane. Wurde gehalten am 16ten December 1861. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das Witwen Welche einen erwacksenen Sohn haben und bey ihnen ist in Eine Familie und un Verheiratet ist So lange Solten Sie als ein Gemeinde glied an gesehen Werden in allen theilen an beitrag und arbeit

2tens Beschloßen das Heinerich Rittmann, und Friederich Kruse zu Sammen den Brick [Ziegel] Von Klombus zu Fahren haben Nehmlich 16 Hundert da mit Solten sie Befriedigt Seyn

3tens Beschloßen das W. Welmer könte 3 bis 4 Hundert Brick Von den Saften Brick[31] bey unsere Kirche Könte Weg holen [Ende S. 46]

Hierauf Wurden 6 Kandidaten zur nächsten Vorsteher Wahl vorgeschlagen und angenommen Wie folgt Heinerich, Ahlbrand, Bernhard. Sülter, W. Welmer, G. H. Vornholt, Heinerich. Schlheuser, Heinerich. Zurowerste,

Friederich, Wm, Meier, Preseden

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1861, 12, 22

47

10te

Gemeinde Versamlung gehalten am 22ten December 1861. Sontags Nach der Kirche, dar in Wurde

1tens Beschloßen das Wir Tausend Dollar Geld leihen Wolten zu dem gebrauch unser Neuen Kirchen bau

2tens Beschloßen das Wir das geld auf zwey Jahre leihen Wollen ob Wir auf 8 Protsent geben Müßen

Friederich, Wm, Meier, Presedent

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1862, 01, 06

47-48

1te Versamlung im Jahre 1862

Versamlung der Deutschen Evangelisch Lutherisch St. Johannes Gemeinde am Whithe Crick Bartholomew County Indiana. Wurde gehalten am 6ten Jannuar 1862. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das alle das Geld Was jetzt in die Kirchen Kaße ist Nehmlich 41 Dollar Solte zu den Kirchen bau Ver Wendet Werden

2tens Beschloßen das Gerhard H Vonden Fange W. Welmer und Ahlbrand Nach den Bick gehen Solten um ihn nochmahls zu Vermahnen und Ein zu laden um Vor die Gemeinde zu Erscheinen [Ende S. 47]

3tens Beschloßen das Wir Ein Mann Nach Wonne [Vernon, IN?] Schicken Wolten um Nach Kalck zu Fragen ob Wir Von da Welchen bekommen Könten zum gebrauch für unsere Kirchen bau

4tens Beschloßen das Johann. H. Vornholt, als gemeinde glied an genommen ist

Hier auf Folgte die Wahl der Vorstehr Wozu Drey Wahl beamten Vorgeschlagen und Erwählt Wurden Nehmlich Folgende: F. Dorfmeier, H. Vonden Fange und Johann Wente. Wahl durch die Mehrheit der Stimmen entschied es Sich das Bernhard Sülter, W. Welmer und G. H. Vornholt als Vorstehr erwählt Sind.

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt Secratair

 

 

 

1862, 01, 06

48

Vorstehr Versamlung die Vorstehr der Deutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde Versammelte Sich am 6ten Jannuar 1862 und wählten aus ihrer Mitte F. W. Meier als President, G. H. Vornholt als Seiratair [Sekretär] und Bernhard Sülter als Schul Trustees [engl.=Gemeindebeamter] Für Jahr 1862.

 

 

 

1862, 04, 13

48

2te

Gemeinde Versamlung der Deutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde an With Crick Bartholomew County Indiana. Wurde gehalten am 13ten April 1862. Darin Wurde Beschlossen

1tens das Wir den Kalck zu unsere Kirchen bau Von jefersen Wille [Jeffersonville, Ind.] haben Wollen und das Wilhelm Welmer da für Sorgen Solte das Wir ihn Kriegen [Ende S. 48]

 

 

 

1862, 04 18

49

3te

Gemeinde Versamlung der Däutschen Ev. Luth. St. Johannes Gemeinde an With Crick Bartholomew County Indiana. Wurde gehalten am 18ten April 1862. Darin Wurde

1tens Beschloßen das jedes Gemeinde Glied So es bestelt Würde zur arbeit es ver Pflichtet sey die arbeit Was an Kirchen arbeit zu thun Sey es zu thun

2tens Beschloßen das Wilhelm Welmer Solte für die Roth [road=Straße] aus Sehen ob nicht ein ander und Beßer Weg Nach dem brick [Backstein] bey Klombus [Columbus, Ind.] hin, aus zu Finden Sey

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt. Secratair

 

 

 

1862, 05, 04

49

4te

Gemeinde Versamlung am 4ten Mey 1862 Darin Wurde

1tens Beschloßen das Wir ein Stein oben üeber unsere Kirchen Thür, Wo der Eingang ist in die Kirche Sein Solte, und darin der Name der Kirche, und der Datum um was zeit die Kirche Gebauth ist bezeigtent Sein Soll

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1862, 05, 18

49

5te

Gemeinde Versamlung am 18ten Mey 1862 Darin Wurde

1tens Beschloßen das wir Kein Holzgezims um unsere Kirchen haben Wollen, Nur ein mit Brink [=Backstein] aus gemachtes

2tens Beschloßen das Ebehard Wente Sein Theil Brink Von Klombus Zu Fahren Verpflichtet Sey

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair [Ende S. 49]

 

 

 

1862, 05, 25

50-52

Gemeinde Versamlung am Sontage Rogate den 25ten Mei 1862 Am Vorigen Sontage den 18ten Mei 1862, bat D. Sanders öfentlich in der Kirche Nach dem Gottes dienst, daß man eine ordentliche, Constitutions mäßige Gemeinde Versamlung halten, und in derselben abstimmen möchte, ob Wir das auf der Zeichnung unsere im Bau begriffenen Neuen Kirche auf der Spisze des Thurmes Befindliche Kreutz Wirklich aufrichten Wollen Laßen, oder nicht. Wäre dann die Mehrzahl der Stimberechtigten Glieder der Gemeinde dafür, So Wäre es recht, Wäre aber die Mehrzahl dagegen, So Solte es nicht hinauf, da mit hernach, Wenn es oben Wäre, Kein Streit in der Gemeinde Verursacht Werde. die Gemeinde Welche in ihre Stimberechtigten Gliedern nach den Gottes dienst in der Kirche geblieben War, War diesem Gesuche nicht zu Wider; und so Wurde durch unsern Herrn Pastor Sogleich auf Nächsten Sontag nach dem Gottes dienst eine Versamlung angesagt. Diese Fand dan auch unter obigen Datum nachdem Gottes dienst Statt. Vorher aber gab unser Herr Pastor eine weitläuftige Belehrung Vor allen an dem Sontage in der Kirche Anwesenden üeber Kirchen Ceremonien, und sprach Wohl eine gute Stunde lang. Er zeigte aus Gottes Wort Alten und Neuen Testaments, aus Zäugnißen alter Kirchen Lehrer und besonders unsres Martens Luthers daß Ceremonien, So Sie dem Worte Gottes und dem Glauben nichtzu Wieder Wären, in der Kirche keines Weges als etwas Schädliches, Vielmehr als etwas Belehrendes und Erbauliches anzusehn und zu betrachten Seien; daß aber allerdings eine jede Gemeinde das Recht habe, diese oder jene Ceremonienn, Wozu auch Bilder, Crucifix und Leuchter auf den Altar, und das Abbild des Kreuzes gehören, zu behalten oder nicht zu behalten, je nach ihre Erkentniß und dem Was Sie für Wohlanständig halte; daß aber Niemand sagen möchte daß dies oder jenes Schon deßhalb römisch Sei, Weil es die römische Kirche auch habe, Sondern daß alles darauf ankomme [Ende S. 50] ob etwas dem Worte Gottes und dem Glauben Zu Wieder Sei oder nicht, oder doch entschiedenes Ärgerniß anrichte. dis sei aber mit dem Kreuze auf dem Thurme nicht der Fall, jn sofern es Sei das Selbe Vielmehr etwas Sehr erbauliches, und das Rechte Zeichen der Kirche Christi, So das Zum beispiehl jeder, der es Sehe, un Willkührlich Von Christum und Seinen Opfertod erinnert Werde u. S. W.

Nach dem darauf noch Mehrere Gemeinde glieder dafür, Etliche dagegen gesprochen hatten, So fand die Abstimmung statt.

Da für Waren

Klinkenberg, Heinrich Kuhlmann, W. Welmer, Johann H. Wente, Sülter, Gerhard H. Vonden Fange, G. H. Vornholt, F. W. Meier, Hermann H. Dorfmeier, Bolte, Eberhard Dorfmeier, Schneider, Hermann Kuhlmann, Klekamp, Knoke, Nordmann. senior, Heinerich Schleheuser, Kruse, Friederich Dorfmeier, Brügenann, Hermann Möllenkamp, Friederich von Stroh, Auf den berge, H. Vorwald, W. Schleheuser, Borgstede, Stockhowe, Heinerich Burbrink, Bünte, Nordmann. junior, Vogelpohl, Dieterich Pardieck, Schäfer, Philip Pardieck, Heinerich Möllenkamp, H. von Stroh, Ahlbrand, Heinerich Rittmann, Gerhard F. Rittmann.

Im Ganzen 39.

Dagegen Waren:

Schrör junior, Heinerich Averweser, Johann Rittmann, Beckemeier, [Ende S. 51] Aledendorf, Schrör. sen, Tobühren, Geist.

Im Ganzen 8.

So War denn mit großer Mehrheit beschloßen das zum beyspiehl auf die Spitze des Thurmes ein Kreuz angebracht werden Soll.[32]

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1862, 06, 15

52

6te

Gemeinde Versamlung am 15ten Junie 1862 dar in Wurde Beschlossen,

das unser Emppohr Kirche Solte 5 oder 6 Fuß Weiter herr vor gebaut werden

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1862, 07, 13

52

7te

Gemeinde Versamlung am 13ten Julei 1862 dar in Wurde Beschlossen,

1tens Beschloßen das Wir Ein Schullerer berufen Wollen

2tens Beschloßen das Er 175 Dollar Geld das jahr haben Solte, und Cartholz [cord=Klafter] ihn darzu gemacht Werden Soll

3tens Beschloßen das unsere Kirche in Seite [innerhalb] nicht Sollte Weis gewaschen Werden den Sie Solte bleiben Wie Sie Wäre

4tens Beschloßen das Wer brick [=Backstein] Von unsere Kirchen brick haben Wolle das der in Verhältniß zu Zweitauseind Saft brick Fünfhundert hart brick bekommen thun und daß Tausend in Durch Schnit zu 4 Dollar haben Solln

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt. Secratair

 

 

 

1862, 07, 20

52

8te

Gemeinde Versamlung am 20ten Julei 1862 Darin Wurde beschloßen daß unsere Kirche in Seite Solte Weis gewaschen Werden [Ende S. 52]

 

 

 

1862, 10, 20

53

9te

Gemeinde Versamlung der Däutschen Ev. Lt. Sant. Johannes Gemeinde an With Crick Bartholomew County Indiana. Wurde gehalten am 20ten October 1862. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet ward. Wurde

1tens Beschloßen das die ober decke in die alte Kirche Solte Niedriger gelaßen Werden um Schule Darin zu halten

2tens Beschloßen das Eine Petischen [Englisch: partition=Scheide-, Querwand] durch die alte Kirche gemacht Werden Soll

3tens Beschloßen daß zwey Fenster auch Noch ein gemacht Werden Sollen

4tens Beschloßen Daß Wir unsere Neuen Kirche ein Fensen [=Zaun] Wollen mit bretter

5tens Beschloßen daß Wir den harten Bick [Ziegel] bey unsere Kirche zu 5 ½ Dollar Verkaufen Wollen

6tens Beschloßen das unser Saft brick [weichgebrannter Ziegel] bey der Kirche unter die Gemeinde glieder Soll Vertheilt werden je Nach dem Ein jeder zu den Kirchen bau unter Schrieben hat

7tens Beschloßen das Wir Vor die Ofen Röhren in der Kirche zu befestigen Rath [verm. Englisch: wrought=gehämmert, geschmiedet, schmiedeeisern] Eisen an die benke machen Wollen[33]

8tens Beschloßen das Heinerich Sasse 1 Card Holz geschonken ist

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1862, 11, 02

53-54

10te

Gemeinde Versamlung am 2ten November 1862 Da rin Wurde

1tens Beschloßen das Wilhelm Bick die Kirche aus Reinigen Soll Nehmlich in Winter alle Wochen einmahl und im Sommer alle 14 tage dafür Solte er 9 Dollar das jahr erhalten [Ende S. 53]

2tens Beschloßen das Wilhelm Schleheuser die Klaboths [Englisch: clapboard=Schindel] auf unsere alten Kirchen Machen Wolte und Solten Zwey und ½ Fuß lang Seyn und ½ Soll dick und nicht Weniger als 6 Zoll breit Seyn Dafür Solte er dan 50 Cents das hundert haben

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair

 

 

 

1862, 12, 08

54

11te

Gemeinde Versamlung der Däutschen Evangelischen Lutherisch St Johannes Gemeinde an With Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 8ten December 1862. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das Wir die Petischen [Querwand] durch die Alte Schule Wolten an Stehn Laßen

2tens [„Schule“ steht im freien Rand unter 2tens] Beschloßen daß das Schul jahr zu Neujahr beginnen Solte, und das Ein jeder Wer Ein Kind zu Erst Nach der Schule Schickt das Von da (an) auch die bezahlung da für Sein muß

3tens [„Schule“ steht im freien Rand unter 3tens] Beschloßen das die Främden Kinder Solten Verpflichtet Seyn Drey Dollar Schulgeld zu bezahlen für das jahr

4tens beschloßen das ein jeder Wer ein Kind Nach der Schule geschickt hat bey Schullerer Steinbach der Solte 80 Cent bezahlen gegen Neujahr 1863.

5tens Beschloßen das Ein jedes Gemeinde glied Vier P[f]osten Nach unsere Kirche zu bringen hat um die Ein zu Fensen und das jeder Posten Solte 7 Fuß lang sein und 6 bis 7 ins dick Weiß ock[Eck-] Posten und die Welche nicht gerade Seyn Müßen sie Eine grade Zeit [Seite] an machen das die breter Können an ge Nagelt Werden.

Hier auf Wurden 6 Kandidaten zur Nächsten Vorstehr Wahl Vorgeschlagen und angenommen Wie Folgt Gerhard H. Von den Fange, F. Dorfmeier, Johann Wente, H. Ahlbrand, H. Schleheuser, Heinrich Kuhlmann.

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt, Secratair [Ende S. 54]

 

 

 

1863, 01, 06

55

1te Versamlung im Jahre 1863

Gemeinde Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an With Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 6ten Jannuar 1863. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das die Gemeinde das Ein Fensen [einzäunen] um die Kirche Selbst thun Will

2tens Beschloßen das Wir zier bäume um die Kirche herum Pflanzen Wollen Nehmlich Silber Papeln

3tens Beschloßen das Hermann Fallowe als Gemeinde glied angenommen ist

4tens Beschloßen das jedes Gemeinde glied zwey Dollar und Fünfzig Cents in die Gemeinde Kaße bezahlen Soll gegen den 1ten April 1863

5tens Beschloßen das die drey Wahlbeamten Von jetzt an aus dem Vorstande zu Nehmen Sind.

Hier auf Folgte die Wahl der Vorstehr

Wahl beamten waren Bernhard Sülter, W. Welmer, G. H. Vornholt.

Wahl durch die Merheit der Stimmen entschied es sich daß Gerhard H. Vonden Fange, Friederich Dorfmeier und Johann Wente als Vorstehr er Wählet Sind

John W. Welmer Pre=

G. H.Vornholt, Secratair

 

 

 

1863, 01, 18

55

Vorstehr Versamlung die Vortsehr der Däutschen E. V. Luth. St, Johannes Gemeinde Versammelte Sich am 18ten Jannuar 1863 und Wählten aus ihrer Mitte W. Welmer als President, G. H. Vornholt als Seiratair, Gerhard H. Von den Fange als Schatzmeister und Bernhard Sülter als Schul Trusties Für Jahr 1863 [Ende S. 55]

 

 

 

1863, 05, 14

56

Gemeinde Versamlung am 14ten Mey 1863 Darin Wurde

1tens Beschloßen das jedes Gemeinde glied Solte 10 Fens Rehls [Zaunlatten] Nach den Schullerer seine Fensen [Zäune] bringen um die auf zu beßern

John W. Welmer Pre.

G. H. Vornholt. Secratair

 

 

 

1863, 05, 17

56

Gemeinde Versamlung am 17ten Mey 1863 Darin Wurde

Wurde Beschloßen das die Gemeinde die Bording [Englisch: bording=Rand, Kante, Grenze] vor Fritz hell an Dorfmeier bezahlen Wolten Weil es ihn doch Viel Mühe und unkosten mit die Steine um die Kirche gemacht hatte

John W. Welmer Pre=

G. H. Vornholt. Secratair

 

 

 

1863, 09, 13

56

Gemeinde Versamlung am 13ten September 1863 Darin Wurde

1tens Beschlossen das die Gemeinde einen Deputirten für die diesjährige Sinnode Schicken Wollen

2tens Beschlossen das Gerhard H. Vonden Fange als Deputirte Nach der Sinnode geschickt Werden Solle

John W. Welmer Pre=

G. H. Vornholt Secrat.

 

 

 

1863, 10, 05

56-57

Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 5ten October 1863. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das Hermann H Schrorlücke als Gemeinde Glied aufgenommen ist wen er mit die Constitution [Verfassung] über einstimmen thäte [Ende S. 56]

2tens Beschloßen das Hermann Christian Pardieck als Gemeinde glied auf genommen ist

3tens Beschloßen das Wir ein Neuen ofen in die Kirche haben Wollen und in der mitte der Kirche mit eine Trummen[34] und Zwey Röhren darauf

4tens [„für den Pastor seine Reisekosten nach der Sinode“ steht im freien Rand unter 4tens] Beschloßen das die Gemeinde Herrn Pastor und auch Schullehren die halben Reise Kosten Nach der Synode bezahlen Wollen auf allezeit Wen sie Zur Synode gehn

5tens Beschloßen das Wir den algemeinen Preses unser Synode Wollen für dis jahr 10 Dollars aus der Gemeinde Kaße Bezahlen

6tens Beschloßen das der Schullerer als Agent für die Schulbücher Sein Soll und die Gemeinde Soll Verpflichtet sein ihn das geld aus der Gemeinde Kaße Vorzu schiesen bis er es wieder ein gelöst hat

7tens [„Schullehrer sein Rotharbeit“ steht im freien Rand unter 7tens] Beschloßen das wir Unsern Herrn Pastor einen Neuen Stall bauen Wollen und den Vorstande über laßen Sey wie er gebaut werden Soll

8tens Beschloßen das den Schullehrer Seine Rotharbeit [Straßenarbeit] die Gemeinde Thun Will

9tens Beschloßen das jedes Gemeinde glied Ein Dollar in die Gemeinde Kaße Bezahlen Soll So bald wie Möglich Noch in diesen jahr

John W. Welmer

G. H. Vornholt Secr.

 

 

 

1863, 12, 21

57-58

Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 21ten December 1863. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das Wilhelm Bick das Kirchen aus Reinigen über laßen ist für das jahr 1864 zu 9 Dollar [Ende S. 57]

2tens Beschloßen das die Gemeinde den Pastor Seyn Stall Will aus verackodiert [vereinbart] haben und den Vorstande es überlaßen Seyn Soll wo es am besten Seyn wird

3tens Beschloßen das die Gemeinde den Schullehrer für Seyn bestimtes gehalt Von jetzt an für alle jahre 250 Dollar zahlen Will hier auf Wurden 6 Kandidaten zur Nächsten Vorstehr Wahl Vorgeschlagen und angenommen Wie Folgt, J. F. Rittmann, H. Zuröwerste, Bernhard Sülter, W. Welmer, G. H. Vornholt, H. L. Meier.

 

 

 

1864, 01, 06

58/59

Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 6ten Jannuar 1864. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens [„Pastor sein festen beitrag“ steht im freien Rand unter 1tens] Beschloßen das Wir ein festen beitrag für unsern Herrn Pastor Setzen Wollen und das jedes Gemeinde glied Welches Ein Eigen thum Landes besitzt Soll Verpflichtet seyn Sein Vollen gehalt Vor den Pastor zu bezahlen

2tens Beschloßen das Renters [Mieter] und auch Einzelne Personen Welche Gemeinde glieder Seyn, Sollen Verpflichtet seyn Ein halben beitrag zu bezahlen

3tens Beschloßen das unsern Herrn Pastor Seyn gehalt für das jahr 1864 auf 350 Dollar Festgesetzt ihn das zu Bezahlen

4tens [„Schule“ steht im freien Rand unter 4tens] Beschloßen das 200 Dollar auf die Schulkinder gelegt Sind und 50 Dollar auf die Gemeinde Kaße zu bezahlen darum das die Gemeinde es Ein Sah das Sie auf ihren Nutzen Von Schullehrer und Schülern hatte [Ende S. 58]

5tens [„Schule“ steht im freien Rand unter 5tens] Beschloßen das Wen Frömde Kinder da Sind Welche nicht glieder unser Gemeinde Sind Sollen Vier Dollar Schulgeld für jedes Kind das jahr zu bezahlen Verpflichtet seyn Welches Sie in die Schule Schicken

6tens Beschloßen das jedes Gemeinde glied 3 Dollar in die gemeinde Kaße bezahlen zol Vor das jahr 1864

G. H. von Fange

G. H. Vornholt.

 

 

 

1864, 01, 17

59

Vorstehr Versamlung die Vorstehr der Däutschen Ev. Luth, St. Johannes Gemeinde Versammelte Sich am 17ten Jannuar 1864 und Wählten aus ihrer mitte Gerhard H. Vonden Fange als President und G. H. Vornholt als Seirätair und Friederich Dorfmeier als Schatzmeister und Bernhard Sülter, als Schul Trusties Fürs jahr 1864

 

 

 

Ohne Datum

59

Ich als Unter Schreiber bestätige hier mit das ich Empfangen habe Von den Abgehenden Schatzmeister Gerhard H Vonden Fange 1tens das Kirchen Rechnungs buch mit den Kaßen Bestand Von Jahre 1863. Diese Kirchen Rechnungs Buch Siehe Seite 179 die Summe Von 19 Dollar

2tens die Kirchen Dinte [Tinte] als da Sind 6 Stück Ferner die Quitungen Von 1859 und 1860 und von 1861 und 1862 und von 1863

Dazu noch alle alten Quitungen den Noch zwey Gesetzbücher Von State Indiane

Friedrich Dorfmeier [Ende S. 59]

 

 

 

1864, 02, 14

60

Gemeinde Versamlung am 14ten Februar 1864 Da rin wurde Beschloßen das das Geld Was Herr Schullehrer Weg Zu Schicken hat Vor Bücher Für Schulkinder und Vor Gemeinde glieder Soll er an Ex Pres [Express] Weg Schicken Dürfen

G. H. von Fange

G. H. Vornholt

 

 

 

1864, 10, 02

60

Gemeinde Versamlung am 2ten October 1864 Darin wurde

1tens Beschloßen das die Schule unten mit boths [verm. Englisch: board=Brett, Leisten] an die ausen Seite Solte zu gemacht werden

2tens Beschloßen das Wir an Pastor Seyn Pferde Stalle ein Tag arbeiten Thun und dan Noch mehr daran arbeiten Thun der Soll es dan bezahlt haben in Taglohn, in übrigen Solte es den Vorstande überlaßen Seyn wie Sie es dar mit machen Wollen

G. H. von Fange

G. H. Vornholt.

 

 

 

1864, 12, 06

60-61

Versamlung der Däutschen E. V. Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Barth. County Ia. Wurde gehalten am 6ten December 1864. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens [„arbeits Verpflichtungen der gemeinde glieder“ steht im freien Rand unter 1tens] Beschloßen das jedes Gemeindeglied Was Seine arbeit nicht thut Wenn es Zur arbeit bestelt Wird Soll Verpflichtet Seyn Ein Dollar zu bezahlen

2tens Beschloßen das das Geld Was für arbeit Bezahlt Wird Zoll auch zur arbeit Wieder Ver Wendet Werden [Ende S. 60]

3tens [„über Rückständige Arbeit“ steht im freien Rand unter 3tens] Beschloßen das jedes Gemeindeglied Was in Arbeit Rückständig ist Soll Verpflichtet Seyn Seine arbeit in 1865 aufzu arbeiten, oder Wer nicht die Arbeit Thun Will der Soll zu Neujahr 1865 Ein halben Dollar bezahlen oder in fall Sie das nicht thun So Sollen Sie Verpflichtet Seyn gegen Neujahr 1866 Ein Dollar für jeden Tag zu bezahlen

4tens Beschloßen das der Dritte beschluß Solte drey Sontage in die Kirche bekant gemacht Werden

5tens Beschloßen das Dorfmeier das Kirchen aus Reynigen thut Vor Zehn Dollar für das jahr 1865

6tens [„Wie die Vorstehr sollen Vorgeschlagen Werden“ steht im freien Rand unter 6tens] Beschloßen das an diese Seite Nehmlich an die Nord West Seite der Weit Krick [White Creek] Sollen Nach der ornung Wenigstens 4 Kandidaten Vorgeschlagen Werden Wenn üeber Krick Zwey Vorgeschlagen Werden.

Hier auf Wurden 6 Kandidaten Vorgeschlagen Wie Folgt. F. Dorfmeier, Johann Trimpe, F. W. Meier, Heinerich Zuröwerste, F. Rittmann, H. Sasse.

 

 

 

1865, 01, 06

61-62

Versamlung der Däutschen E. V. Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Barth. Caunty Ia. Wurde gehalten am 6ten Jannuar 1865. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das jedes jahr Ein Kommite Von Zwey Männer er Wählt Werden Sollen Welche den Schatzmeister [Ende S. 61] Sein Kirchen Rechnungs buch Nach sehn und auf Rechnen Sollen

2tens Beschloßen das Wir unsern Herrn Pastor 50 Dollar mehr für dieses jahr 1865 bezahlen Wollen

3tens Beschloßen das den Schullehrer Seyn gehalt auf 50 Dollar mer Bezahlt Werden Soll Von den Schul Kindern

4tens Beschloßen das jedes Gemeinde glied für dieses jahr 12 Dollar in die Kirchen Kaße zu bezahlen Verpflichtet ist

5tens Beschloßen das Heinrich Hormann als Gemeinde glied aufgenommen ist

Friederich, Wm, Meier

G. H. Vornholt.

 

 

 

1865, 01, 08

62

Vorsteher Versamlung Die Vorsteher der Däutschen E. V. Luth. St. J. Gemeinde an Wheit Crick Barth. Ca. I. Versammelten sich am 8ten Jannuar 1865 und Wählten aus ihrer Mitte F. W. Meier als Presiedent. G. H. Vornholt als Seratär. Friedrich Dorfmeier als Schatzmeister und Bernhard Sülter als Schul Trusties Für Jahr 1865.

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt.

 

 

 

1865, 01, 22

62

in Eine Gemeinde Versamlung am 22ten Jannuar 1865 Wurden diese Folgende Namen die hier angeschrieben Stehn als Mitglieder in Unsere Gemeinde auf genommen Heinerich Hagenberg, Heinerich Knoke, Hermann Vornholt, Wilhelm Burbrink, Fritz Schäfer. Folgende Namen wurden acht Tage Nachher aufgenommen am 29ten Jannuar 1865. Heinerich Averweser, Wilhelm Tobühren, Dieterich Pardieck. [Ende S. 62]

 

 

 

1865, 03, 05

63

in Eine Gemeinde Versamlung am 5ten März 1865 Sontags Nach den Gottes Dinst Darin Wurde Beschloßen das unser Herr Pastor zwey Sontage im jahre die Gemeinde bey Rockfort [Rockford, Jackson County, Indiana] zu Predigen erlaubt sey

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt

 

 

 

1865, 04, 14

63

Gemeinde Versamlung am Cahrfreitag Nach dem Gottes Dienste den 14ten April 1865

[„über die jungen Männer ihre auf Nahme“ steht im freien Rand

Darin Wurde Beschloßen das Bursche Welche hier Confirmiert und zum Heiligen Abendmahl gegangen ist und das 21te Lebensjahr zu rück gelegt hat der Soll Verpflichtet seyn Sich als Mitglied an Unser gemeinde Sich an zu Schliesen in So Ferne er Von den Vorstehrn oder Von unsern Herrn Pastor dazu auf gefordert Wird und Wer Sich deßen Weigert Solte nicht mehr zum Heiligen Abendmahl zu gelaßen Werden

2tens Wurde Heinerich Nordmann als Mitglied in Unsere Gemeinde auf genommen

Friederich, Wm, Meier.

G. H. Vornholt

 

 

 

1865, 07, 09

63-64

Gemeinde Versamlung am 9ten Julei 1865 Sontags Nach der Kirche, Dar in Wurde Beschlossen

1tens das unser Herr Schullerer das Kirchen aus Reinigen Sich an genommen hat das jahr Für Zehn Dollar

2tens Beschloßen das Heinerich Mieddendorf als Gemeinde glied auf genommen ist [Ende S. 63]

3tens Beschloßen das Wilhelm Schneider als Gemeinde glied auf genommen ist

Friederich, Wm, Meier

G. H. Vornholt,

So dan Wurde üeber Glieder unsere Gemeinde gesprochen Welche aus der Gemeinde Weg ziehn Wollen. Nehmlich Weil es Schon öfters Vor gekommen ist, das Gemeinde glieder Von hier entweder ganz oder auf längere zeit fort gegangen Sind, ohne Sich bey der Gemeinde zu Verabschieden, und Man So mit nicht recht Wußte, Bis zu Welcher zeit Sie glieder der gemeinde Waren, So ist es hier mit beschloßen das hin fort jedes glied dieser Gemeinde gehalten Seyn Soll, bei Seinen etwaigen Wegzug Von hier an einen andern Ort, der Gemeinde, oder Wenigstens den Kirchen rath derselben, Solches anzuzeigen, Wiedrigen Falls es Noch Stets Für ein glied der Gemeinde gehalten Wird, und Verpflichtet ist die Gemeindelasten mit Tragen zu helfen. Und Sei es Ferner beschloßen.

das jeder der Sich unsre Gemeinde entschließen Will, Wen möglich Von Seinem Früheren Pastor ein entlaßungszäugniß bey bringen Soll, jeden Fals Wird aber Solches er Fordert Von Solchen, Welche Früher hier glieder einer Gemeinde unser Sinode Waren

Friederich, Wm, Meier

G. H. Vornholt [Ende S. 64]

 

 

 

1865, 07, 30

65

Gemeinde Versamlung am 30ten Julei 1865 Sontags Nach dem Gottes Dinste Darin Wurde

1tens Beschloßen das Wir dieses jahr ein entschuldigungs Schreiben Nach der Sinode Schicken Wollen, um das Keiner aus unser Gemeinde abkommen Konte

2tens [„über den Pastor seine Süstern“ steht im freien Rand unter 2tens] Beschloßen das unsern Herrn Pastor diesen Herbst eine Sistern [Zisterne] gemacht Werden Soll auch eine zimlich grose So das Wen Trocken zeit ein Trefe Er Sein Eßen und Trink Wasser dar aus haben Könne

3tens Beschloßen das Hermann Vallowe als gemeinde glied in unsere gemeinde auf genommen ist

Friederich, Wm, Meier

G. H. Vornholt

 

 

 

1865, 12, 12

65

Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Bartholomew County Ia: Wurde gehalten am 12ten December 1865. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das Ernst H Schekmann als Gemeinde glied auf genommen ist Hier auf Wurden 6 Kandidaten zu Nächsten Vorsteher Wahl Vorgeschlagen und angenommen Wie Folgt. J. H. L. Meier, G. H. Von den Fange, W. Welmer, H. Ahlbrand, H. Sasse, Johann Wente

Friedrich, Wm, Meier [Ende S. 65]

 

 

 

1866, 01, 06

66

Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Bartholomew County Ia. Wurde gehalten am 6ten Jannuar 1866. Nach dem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßn das Frenck Wösener als Gemeindeglied auf genommen ist

2tens Beschloßen das Wilhelm Vonden Fange als Gemeindeglied auf genommen ist

3tens Beschloßen das Brockmann für dieser Jahr 1866 das Einheitzen in uns ere Kirche thun will

4tens Beschloßen das Friedrich Meyer der Schmit die hälfte von den Kirchen beytrag geschonken ist von dem Jahre 1865

5tens Beschloßen das unser Herr Pastor für das Verflossene Jahr 1865 Hundert Dollar zusatz haben soll aus der Gemeinde Kaße

6tens Beschloßen das unser Herr Pastor 100 Dollar mehr gehalt haben Soll für dieses Jahr 1866

7tens [„Schullehrer“ steht im freien Rand unter 7tens] Beschloßen das unser Herr Schullehrer 300 Dollar gehalt haben Soll Fürs Jahr von der zeit an das er hierist

8tens [„Kuhlmann sein Nachlaß“ steht im freien Rand unter 8tens] Beschloßen das Hermann Kuhlmann Sein halben Kirchen beitrage Nach[g]elaßen ist von Jahren 1864 und 1865

Hierauf Folgte die Wahl der Vorstehr Wahl beamten wahren Bernhard Sülter, F. Dorfmeier, G. H. Vornholt.

Durch die Mehrheit der Stimmen entschied es sich daß W. Welmer, H. Ahlbrand, J. Wente als Vorstehr erwählt Sind

Friederich, Wm, Meier.

John F. Rittmann [Ende S. 66]

 

 

 

1866, 01, 06

67

Vorsteher Versamlung. Die Vorster der Deutschen E. V. G. Luth. St. J. Gemeinde an Weith Crick Barth Counti In. Versammelte sich am 6. Jannuar 1866 und wälten aus ihre Mitte F. W. Meier als Presiedent, J. F. Rittmann als Sicreter, F. Dorfmeier als Schatzmeister und H. Ahlbrand als Schul Trusties Für Jahr 1866

Friederich, Wm, Meier.

John F. Rittmann

 

 

 

1866, 09, 02

67

Gemeinde Versamlung am 2. September 1866 Darinne wurde Beschloßen das wir wolten einen Beruf an Pastor Engelbert Schicken für unsern Pastor in den Fall wen er es an nehmen würde und die Gemeinde wollte Ihm 500 Dollar geben

2tens Beschloßen das die Gemeinde den Pastor sein Bücher Schrank gekauft hat für 12 Dollar

Friederich Wm Meier. J. F. Rittmann

 

 

 

1866, 10, 14

67

Gemeinde Versamlung am 14 October 1866

Beschloßen das wir wolten unsern Schelehre [Schullehrer] Einen neuen Stall Bauen und ist den Vorstand ueber laßen wie er Sein Soll

Friedrich Wm Meier

J. F. Rittmann

 

 

 

1866, 11, 04

67

Gemeinde Versamlung am 4ten November 1866 nach den Gottesdienst darinne wurde

1tens Beschloßen das wir wolten Für dieses einen Depetiten nach die Sinnode Schicken Wollen

2tens Beschloßen das Gerhard H Vonden Fange als Deputirte Nach der Sinnode geschickwerden Soll.

Friederich Wm Meier

John F. Rittmann [Ende S. 67]

 

 

 

1866, 11, 18

68

Versamlung am 18 November 1866 nach den Gottesdienst darinne wurde

1tens Einstimmig Beschloßen das wir wolten Einen Beruf an Herrn Pastor Jüngel Schicken [Lücke im Text] Wurde einstimig [Lücke im Text]

2tens Beschloßen das wir wolten Herrn Pastor Jüngel 500 Dollar Gehalt geben

Friederich Wm Meier.

John F. Rittmann

 

 

 

1866, 12, 10

68-69

Gemeinde Versamlung der Däutschen Evangelisch Lutherisch St Johannes Gemeinde an Weith Crick Bartholomew County Ia: Wurde gehalten am 10ten December 1866. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet Ward Wurde

1tens Beschloßen das H Nondmann das Einheitzen in unsre Kirche für dieses Jahr thun will

2tens Beschloßen das der Schulehrer das Kirchen aus Reinigen wieder Thun will für denselben Preis als voriges Jahe

3tens Beschloßen das wir wolten die Poths bei den Pastor seinen Hause auf Fihtssen [?] und ist den Vorstand Ueber laßen was da mit anzufangen ist[35],

4tens Beschloßen das Jedes Gemeinde Glied 15 stick fens Rehl [Zaunbretter] bringen Soll nach den Pastor seinen Hause

5tens [„Schule“ steht im freien Rand unter 5ens] Beschloßen wen Frömde in unsre Schule gehen die Sollen immer Einen Dollar Schulgeld für iedes Kind mehr Bezahlen als die Gemeinde glieder iedes Jahr Dar mach wurden Sehs Kanadaten als Vorstehr vorgeschlagen wie Folgt [Ende S. 68] Friederich W. Meier, G. H. Vonden Fange, Friederich Dorfmeier, Bernhard Sülter, Heinrich Vornholt, John. F. Rittmann.

F. Wm. Meier Presedent

Johan F. Rittmann

 

 

 

1866, 12, 15

69

December 15ten 1866

ich auls unterzeichneter bestädige hirmit das ich 17 Dollar und 25 Cents Erhaltenhabe für Rückständige Kirchen arbeit und die genante Summe habe ich wieder an den Hern Pastor Klinkenberg übergeben für Schulden Tilgung der Synodal Kaße

John F. Rittmann

 

 

 

1867, 01, 01

69

1867

Versammlung der Deutschen Evangelischen Lutherischen St Johannes Gemeinde an White Creeck Bartholomew County Inda: Wurde gehalten am 1ten Januar 1867. Nachdem die Versammlung mit Gebet eröfnet ward wurde

1. Beschloßen das dem Pastor sein Hauß sol auswendig angefärbet Werden

2tens Wurde beschloßen das Wilhelm Aldendorf durch sein Wegsiehen nach Columbus von dieser Gemeinde Entlaßen worden ist

Darauf wurde die Vorstehr Wahl gehalten und Friederich W. Meier, Gerhard H. Vonfange und Friederich Dorfmeier als Vorstehr Gewählet

F. Wm. Meier. Presedent

John W. Welmer Secrät [Ende S. 69]

 

 

 

1867, 01, 02

69-70

Versammlung der Vorsteher in der Deutschen Ev. Luthr. St. Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Inda wurde gehalten am 2ten Januar 1867 [Ende S. 69] Derselbe vorstand Erwählte aus ihrer Mitte Friederich W. Meier auls Präsedent über die Gemeinde, John W. Welmer auls Secrätär und Gerhard H. Vonfange auls Schatzmeister.

F. Wm. Meier. Presedent

John W. Welmer Secratär

 

 

 

1867, 01, 05

70

Januar 5ter 1867

ich der unterzeichnete bestädige hiermit das ich 2 Dollar 22 Cents von Friederich Rittmann erhalten habe für Rückständige Kirchen arbeit und auch zugleich 50 Cents von Henry Nordman und die genante Summe von 2 Dollar 72 Cents wieder an Friederich Dorfmeier über geben für Schulden Tilgung der Synodal Kaße

John W. Welmer, Secretär

 

 

 

1867, 01, 31

70

Januar 31ter 1867

Ich auls der unterzeichnete bestadige hier mit das ich Empfangen habe von den abgehenden Schatzmeister Friederich Dorfmeier Zwei Kirchen bücher mit den Kaßen bestand von 35 Dollar 24 Cents

Auch Zugleich den bau Kaßen bestand von 75 Dollar 23 Cents, und der Cents Kaßen bestand war 1 Dollar 94 Cent, und auch Zwei State gesetzbücher und auch 6 Stück Kirchen Dinte Nebst alle Kirchen Quitungen bis 1867

G. H. von Fange

[Ende S. 70]

 

 

 

1867, 03, 24

71

Versammlung der Deutschen Ev. Luther. St Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Ind. Wurde gehalten am 24ten March 1867. Nachdem die Versammlung mit Gebet eröfnet war

[„Von den jungen Männer ihre Feuerholtz“ steht im freien Rand unter 1] 1. Wurde beschlossen das alle jungen Männer welche Gemeindeglieder sein Sollen von heute an verpflichtet sein ihre halbes Card [Klafter] Feuer Holtz an die Kirche zu liefern

2 Wurde beschloßen das Henry Brinkman auls Gemeinde glied angenommen ist

3 Wurde beschloßen das Wilhelm H Steinkamp auls gemeinde glied angenommen ist

4 [„Von dem freiwilligen Kirchen beitrach“ steht im freien Rand unter 4] Wurde beschloßen das der festgesetzte Kirchen beitrag in Protokoll buchge auf Seite 62 geschrieben stehet Soll aufgehoben sein und der heutige beschluß auls gültig angesehen werden und lautet wie folgen alle Kirchen beiträge auch für den unterhalt des Pastorn Solten frei willich unterschrieben werden und wer nicht seine freiwilligen unterschrift im ablaufe des alten Yahre für das Nächst folgende Yahr gegen den Ersten Januar des Neujahr verändert hat der wird wieder für die Nochmalige Summe angesehen was er im alten jahre gegeben hat.

F. Wm. Meier. Presedent

John W. Welmer Secratär [Ende S. 71]

 

 

 

1867, 04, 13

72

Versamlung der Deutschen Ev. Luther. St Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 13ten April 1867. Nach die versammlung mit Gebet eröfnet war

[„Von die Aufnahme der Neuen gemeinde Glieder“ steht im freien Rand] Wurde die Kirchen Constitution vorgelesen und da das verlendet [vollendet?] wahr war haben sich acht Personen auls Gemeinde glieder auf Nehmen laßen wie folgen Diederich Dopking, Henry F. Schlehüser, Henry Trentman, Rudolph B. H. Schröer, Friederich W. Lehing, John H. Nentrup, John Burbrink, John Bolte.

Friederich, Wm, Meier, Presedent

John W. Welmer Secratär

 

 

 

1867, 07, 14

72-73

Versamlung der Deutschen Ev. Luther. St Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 14ten Juli 1867. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet war

[„Von die aufnahme der Neuen Gemeinde glieder“ steht im freien Rand S. 72; „über die Verbeßerung des Pastoren Hauses“ steht im freien Rand S. 73] wurde die Constitution vorgelesen und da das verlendet [vollendet?] war hat sich George Nenterrup, Christian Schepman, John H. Vonfange und John H. Burbrink, Henry Bolte auls gemeinde glieder auf Nehmen laßen, darauf wurde beschloßen das die Eine stube im Pastor sein Hause [Ende S. 72) Nehmlich auf die Südseite Sol geplästert [verputzen] werden und das upper flor [Englisch: upper floor=Obergeschoss] mit breder dicht gemacht werden, dar nach wurde auch beschloßen das das Pastoren Hauß sol auch unter die gründe mit steine gemauert werden

beschloßen das für dis Yahr Sol Ein Diputirte Nach die Synode geschicht werden und dazu wurde Friederich W. Meier gewählt

Friederich, Wm, Meier, Presedent

John W. Welmer Secratar

 

 

 

1867, 10, 06

73-74

Versamlung der Deutschen Ev. Lutherischen St Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 6ten October 1867. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet wurde war

[„über das Reformation fest“ steht im freien Rand S. 73] wurde beschloßen das eine Kirchen flage angeschaft werden soll zum gebrach des Reformation Jubel fest Zu feiern, und dar nach wurde Eine Comite gewähltet wie folgen Gerhard H. Vornholt, Friederich Dorfmeier, Herman Valhowe, Bernhard Sülter, John H. Vornholt und Henry Averweser und die genante Comite ist bevolmächtiget die nothwendigen sachen für das jubelfest Ein zu kaufen, dar auf wurde Ein beschluß gefaßt das nächsten Sontag Eine Colecte erhoben werden Soll für die oben genahnten sachen Ein Zu Kaufen [Ende S. 73] Auch wurde beschloßen das auf die Sontage wen der Her Pastor nach Rockford [Jackson County, Indiana] geht Zu Predigen die Kirche um halb Zehen hir ihren anfang Nehmen Soll

und Zuletzt wurde auch durch G. H. Von fange die Kirchen Rechnung forgelesen

Friederich, Wm, Meier, Presedent

John W. Welmer Secratar

 

 

 

1867, 10, 27

74

Versamlung der Deutschen Ev. Lutheri. St Gemeinde am White Creeck Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 27ten October 1867. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröfnet war

[„die Erste Versammlung über das Orgel und die zwei Cloken“ steht im freien Rand S. 74] wurde beschloßen das Ein Orgel und Zwei Cloken in die Kirche angekauft werden sollen da zu wurde Eine Comitte gewählet wie folgen Henry Sasse, John Wente, Wilhelm Burbrink und Herr Schullehrer Zinke, und dieselben sein befolmächtigt mit freiwillige unterschriften in der Gemeinde herum zu gehen um die Nothigen gelder zu sammeln für das oben genante Ein Zu Kaufen.

F, Wm, Meier, Presedent

John W. Welmer Sacratar [Ende S. 74]

 

 

 

1867, 12, 22

75

Versammelung der Deutschen Ev. Luthr. St John Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 22ten December 1867. Nach dem die Versammlung mit gebet eröfnet war,

[„die Zweite Versammlung über das Orgel und die zwei Cloken“ steht im freien Rand S. 75] Wurde beschloßen das John Möllenkamp das Feuermachen in die Kirche für Ein Yahr übergeben sei

und dar nach über Nahm sich Her Schulehrer Zinke das Kirchen aus Reinigen für Ein Yahr für den Nehmligen Preis wie forjahr

Es wurde einstimmig beschloßen das das Orgel für 1150 Dollar, und die Eine Cloke H. von 490 fund, und die Zweite Cloke D von 280 fund sollen angekauft werden Dar nach wurden Kanedaten vorgeschlagen für die Neuen Vorstehr Wahl [..?] wie folgen B. H. Sülter, Henry Sasse, John W. Welmer, John Wente, Henry Schlehüser, Henry Ahlbrand.

F Wm. Meier Presedent

John W. Welmer Secratar

 

 

 

1868, 01, 01

75-76

Versammelung der Deutschen Ev. Luthr. St Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 1ten Januar 1868. Nach dem die Versammlung mit gebet eröfnet war

[„die gelder Einzunehmen für die Cloken und Orgel“ steht im freien Rand S. 75; „den empor größer zu bauen und wer es gethan hat[.] über die Vorsteher Wahl und wer gewählt ist“ steht im freien Rand S. 76] Wurde Friederick Runge auls Gemeinde glied angenommen

Dar nach wurde Friederich Dorfmeier den auftrag gegeben die gelder für das Orgel und die Cloken Ein Zu nehmen und auch [Ende S. 75] für das selbe wieder aus Zubezahlen Es wurde beschloßen das der Empor in der Kirche solte weiter aus gebauet werden und das selbe wurde Friederich Dorfmeier und Henry Vornholt über geben und den selben wurde für oben genahnte arbeit Zwei Dollars und 25 Cents für jeden Tag von der Gemeinde erlaubet Dar nach wurde Bernhard H. Sülter und G. H. Vornholt den auftrag von der Gemeinde gegeben den Schatzmeister seinen Kirchen bücher Nachzusehen Dar auf wurde von den Schatzmeister G. H. Von fange die Kirchen Rechnung for gelesen nehmlich von den verfloßenden Yahre 1867

Dar nach wurde die Vorstehr Wahl gehalten und durch die mehrheit der stimme wurde Bernhard H. Sülter, Henry Ahlbrand und John W. Welmer auls Vorstehr gewählet

Nach dem die Gemeinde Versammlung Ver lendet war hat der Vorstand aus ihre Mitte Fridrich W. Meier auls Presedent, John W. Welmer auls Secratar, G. H. Vonfange auls Schatzmeister Gewählet.

F. Wm. Meier. Presedent

John W. Welmer Secratar [Ende S. 76]

 

 

 

1868, 04, 13

77

Versammelung der Deutschen Ev. Lutherischen St John Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 13ten April 1868. Nach dem die Versammlung mit gebet eröfnet war

[„über die gemeinde glieder[.] über den Pastor und Schulehrer sein Paster[.] den unterhalt fürden Schulehrer[.] Cloken leuten“ steht im freien Rand S. 77] Wurde Henry Rütert Christian Lichte Henry Mensendick Hermann Atte William Welmers Henry Sanders und Henry Aufenberge auls Gemeinde Glieder aufgenommen

Dar nach wurde beschloßen das den Hern Pastor und auch den Hern Schullehrer Ein Paster [Englisch: paster=Stück Land mit Gras- und teilweise Pflanzenbewuchs zu Weidezwecken] gemacht werden Soll und ein jedes Geminde glied ist verpflichtet in Zeit von Zwei Wochen 25 Rails [Zaunlatten] hier auf das Kirchen land Zu bringen für die beiden Paster Ein Zufensen [einzuzäunen]

Dar nach wurde den Hernn Schullehrer 25 Dollars das jahr für das Cloken lauten erlaubet und das selbe Soll aus die Gemeinde Caße bezahlet werden

Dar auf wurde die viertel jahr Kirchen Rechnung von den Schatzmeister Gerhard H. Vonfange Vorgelesen.

F Wm Meier.Presedent

John W. Welmer Secratar [Ende S. 77]

 

 

 

1868, 07, 19

78

Versammelung der Deutschen Ev. Lutherischen St John Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten den 19ten July 1868. Nach dem die Versammlung mit Gebeth eröfnet war =

[„über den Schulehrer seine Port und Pastor sein schlaf Zimmer auf die Port[Veranda] Dippetirte nach der Synode“ steht im freien Rand S. 78] Wurde beschloßen das an die North seite den Schulehrer sein Hause Eine Ports [Veranda?] gebaut werden Soll

Auch wurde Ein beschluß gemacht das auf die Ost seide des Pastoren Hause auf die Ports [Veranda] Ein Schlaf Zimmer gemacht werden Soll

und der dritte beschluß war das Eine Waßer Renne um die Kirche zu gemacht werden Soll

Dar nach wurde Henry Aufenberge Sinior auls Dippetirte nach der Synode geschik

Dar auf wurde die Viertel Yahrs Kirchen Rechnung von den Schatzmeister Gerhard H. Vonfange Vorgelesen

F. Wm. Meier. Presedent

John W. Welmer Sacratär

 

 

 

1868, 08, 09

78-79

Versammlung der Deutschen Ev. Lutherischen St John Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 9ten August 1868. Nachdem die Versammlung mit Gebet eröfnet War

[„Die erste Versamlung über das Neue Schulhaus“ steht im freien Rand S. 78] Wurde beschloßen das nächstes Yahr nehmlich in (1869) Ein Neues Brick [Backstein] schul Hauß gebauet werden Soll

die Ein richtungen von den oben genanten gebeude ist Noch Kein beschluß über gefast Sondern ist Zu Rück gelegt bis auf Eine Nächst folgende Versammlung [Ende S. 78]

und das alte schulhaus soll nur blos so vil auf gebeßert werden das noch diesen winter schule dar in gehalten werden Kan

Friederich, Wm, Meier. Presedent

John W. Welmer Secratär

 

 

 

1868, 10, 04

79

Versamlung der Deutschen Ev. Lu= St Johannes Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 4ten October 1868. Nachdem die Versammlung mit gebeth geöfnet war

[„die bau Committe über das Schulhaus[.] die manner für die unterschriften des Schulhauses[.] die veränderungen des feuerhols Nach der Kirche“ steht im freien Rand S. 79] Wurde eine bau Comite gewählet für das Neue Schulhaus und dazu wurde John W. Welmer, Her Pastor Jüngel, Barnhard H. Sülter und John Wente gewählet

Dar nach wurden Vier männer gewählet für unter schriften zu sammeln für das Neue schul Haus und dar zu wurde John Rittman, Friedrich Dorfmeier, Henry Schrölüke und Friederich Klekamp gewählet

Dar auf wurde Ein beschluß gefaßt das die Rauen steine für den schulbau sollen von Vonner her gekauft werden

und Ein jedes Gemeinde Glied ist Verpflichtet sein halbes Card [Klafter] feuerhols in Zwei fus lang Nach der Kirche zu bringen nehmlig auf allen Plätzen wo es gebraucht wird und Nehm sein anfang am Neuyahr 1869

Friederich, Wm, Meier Presedent

John W. Welmer Secratär [Ende S. 79]

 

 

 

1868, 10, 25

80

Eine Extra Versamlung wurde gehalten am October 25ten 1868. Nachdem Gottesdienste und [„die Specification [Englisch: specification=Beschreibung] von den Schul hause“ steht im freien Rand S. 80] da wurde die Gemeinde Eine Specification über das Neue Schulhaus von den bau Committe des Schulhauses vorgelegt und die Ein Richtungen über die oben genanten Specification war 45. fuß lang 26. fuß breit die bruchsteinemauer 2 fuß hoch und die brickmauer [Backstein-] 12 fuß hoch und Ein fuß dick die Partion Zwischen den Schul Zimmer und den Confirmanten Zimmer und die vorhalle sol gebauet werden von brick und und soll sein 8 zoll dick und die größe der Schulzimmer ist 31 fuß lang und 26 fuß breit und das Confirmanten Zimmer Enthält 18 fuß bei 14 und die halle Enthält 8 fuß bei 14

und 4 fenster auf jeder Seite und eins am giebelende Nahe bei der thür jedes fenster Enthält 15 Scheiben und die Scheiben sollen sein von 12 bis 16 und 3 thüren im gansen die Eine gehet von außen in die halle und eine gehet aus die halle in das Confirmanten Zimmer und die dritte gehet aus die halle in das Schulzimmer und Nach dem die Gemeinde sich über die obengenanten Specification berathen hatte hat sie es für gut anerkant und hat Einstimmig die bau Committe die Volmacht gegeben dar nach zu bauen

Friederich Wm Meier Presedent

John W. Welmer Secratär [Ende S. 80]

 

 

 

1868, 12, 20

81

Versamlung der Deutschen Ev=Lu= St Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 20ten December 1868. Nach dem die Versammlung mit gebet eröfnet War

[„die aufnahme von Ekelman und Wm Franke“ steht im freien Rand S. 81] Wurde Herman F. Ekelman und Wilhelm Franke auls Gemeinde Glieder angenommen

Dar Nach wurde für die Nächste Vorstehr Wahl 6 Canadaten vorgeschlagen und dieselben waren G. H. Vonfange, F. W. Meier, John Wente, G. H. Vornholt, Henry Vornholt, John Rittman.

Friederich. Wm Meier Presedent

John W. Welmer Secratär

 

 

 

1869, 01, 01

81-82

Versamlung der Deutschen Ev. Luth. St John Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana Wurde gehalten am 1ten Januar 1869. Nach dem die Versammlung mit gebet eröfnet War [„über das Ein hitzen[.] über das Kirchen aus Reinigen[.] Hermann Kuhlman seine Einladung vor der Gemeinde[S. 81] die zwei männer die den Schatzmeister seine bücher Nachsehen[.] die Vorstehr Wahl[.] die Vorstehr Versamlung und die Wahl der beamten aus ihre mitte“ steht im freien Rand S. 82] hat Henry Kuhlman sich angenohmen für Ein Yahr das feuer zu machen in der Kirche

auch dar nach über nahm sich der Her Schullehrer Zinke das Kirchen aus Reinigen für Ein Yahr Nehmlich für den selben Preis wie vorhin

Dar auf wurde Henry Kuhlman und Friederich Rittman Einen auftrachgeben von der Gemeinde und Nach Herman Kuhlman zu gehen und ihn Ein laden in die Nächstfolgende Versamlung zu erscheinen und sich selber vor der Gemeinde aus Reden über sein Kirchen Rückstand [Ende S. 81]

Dar nach wurde den Vater Schröers $ 8. 13 auls Kirchen Rückstand von der Gemeinde geschonken

und dar auf wurde Hermann H. Valhowe und John H. Vornholt von die Gemeinde den auftrach gegeben Nach den Schatzmeister G. H. Vonfange zu gehen und ihn seine Kirchen Rechnung Nach Zu sehen nehmlich von den Yahre 1868

und dar nach wurde die Kirchen Rechnung Nehmlich die Ein Nahmen und ausgaben von den Yahre 1868. Von den Schatzmeister G. H. Vonfange Vor gelesen

Dar auf wurde Eine Vorstehr wahl gehalten und Friederich W. Meier, G. H. Vonfange und John Wente wurden durch die Mehrheit der stimmen auls Vorstehr in der Gemeinde Gewählt

Nach dem die Gemeinde Versamlung vorüber Wahr wurde Gleich Eine Vorstehr Versamlung gehalten und dieselben Wählten aus ihre Mitte Friederich W. Meier auls Presedent, Bernhard H. Sülter auls Secratär und G. H. Vonfange auls Schatzmeister und John Wente auls Schatzmeister Nehmlich über die gelder Ein zu nehmen und wieder auszubezahlen die für den Neuhen Schul bau unter schrieben sein

Friederich, Wm Meier. Presedent

John W. Welmer Secratär [Ende S. 82]

 

 

 

1869, 02, 21

83-84

Versammlung der deutschen evangelisch lutherischen, St Johannes Gemeinde, am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 21ten Februar 1869. Nach dem die Versammlung mit Gebet eröffnet war, [„Schullehrer Angelegenheit[.] Herman Kuhlman seine Entschuldigung [S. 83] Quittung die Kirchen Beiträge“ steht im freien Rand S. 84] nahm die Gemeinde die Schullehrer – angelegenheit war. – Unser bisheriger Lehrer, Herr Zinke, hatte sich nemlich vorgenommen, sein Amt nieder zu legen, um Farmer zu werden, und vor etlichen Wochen hatte ihm der Vorstand den Rath gegeben, diese vorhabende Berufsveränderung lieber das nächste Frühjahr schon auszuführen, wozu er sich auch bereit erklärte. Darauf hatte unser Pastor mit Rath der Vorsteher Erkundigungen eingezogen, woher wir einen anderen Lehrer bekommen könnten. Er legte nun etliche Briefe vor, einen wegen einen Lehrer in Zanesville[36], und einen von Derecktor Lindemann, wegen einen jungen Mann vom Schullehrerseminar in Addison. – Nach reiflicher Berathung wurde beschloßen. Auf einen, auf dem Seminar in Adison aus gebildeten, jungen Mann zu warten[37].

Darauf wurden Cord. Heinrich Brand und Gerhard Albert Brinkmann als Gemeinde – Glieder aufgenommen

Da Herman Kuhlmann eingeladen war, in dieser Gemeinde – Versamlung zu erscheinen, um sich auszusprechen wegen seine rückständigen Kirchenbeiträge (Siehe Protokol letzte Versamlung den 1ten Januar 1869) und der Einladung keine Folge geleistet hatte, So hatte er derwegen Eine Entschuldigung eingeschickt daß er wegen Geschäftehalber nicht habe erscheinen können und zugleich die Bemerkung hinzugefügt daß er zehn Thaler von seinen rückständigen Kirchenbeitrag bezahlt habe und verspreche das noch schuldende auch zu bezahlen Nur bittet er um Geduld. – Diese Entschuldigung wurde von der Gemeinde so stillschweigend übergangen, ohne weiteren Beschluß (Diese Entschuldigung wurde nachher von der Gemeinde angenommen)

Darauf that der Schatzmeister die Frage, was zu thun sey wegen die Quittung die er zu geben habe, für die einbezahlten Beiträge, da es ihn kaum möglich sei diese Quittung zu geben, einerseits der Menge nach, und anderseits könne er sie nicht austheilen, weil sie ihm nicht abgefordert würden und er könne sie doch nicht einem Jeden nachtragen [Ende S. 83]

Darauf wurde beschloßen, daß es für die Quittirung der bezahlten Beiträge genug sey soll, daß in jede vierteljährige Gemeinde Versammlung bei Ablegung der Kirchenrechnung die Namen derer die bezahlt haben nebst der Summe öffentlich vorgelesen werden und daß der Schatzmeister nicht mehr verpflichtet sein soll einen Jeden eine Quittung zu geben.

Friederich, Wm Meier Presedent

B. H. Sülter Secretär

 

 

 

1869, 03, 07

84-85

Eine Extra Versammlung der deutschen evangelisch lutherischen, St Johannis Gemeinde, am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 7ten März 1869. Die Versammlung wurde mit Gebet eröffnet:

Da in der vorigen Versammlung von Herrn Schullehrer Zinke Anklagen gegen den Kirchenrath vorgebracht wurden, als hätte ihn derselbe abgesetzt, (oder absetzen wollen), wodurch in der Gemeinde Unruhe und Mißtrauen gegen den Kirchenrath entstand, als hätte derselbe sein Recht nach der Constitution übertreten, so wurde heute wieder Versammlung gehalten, auf daß mit Gottes Hülfe wieder Friede in der Gemeinde werde.

Der Kirchenrath bewieß.

1, Daß der Lehrer schon vorher im Sinn Farmer zu werden

2, Daß er den Lehrer nur den Rath gegeben sein Vorhaben Farmer zu werden, lieber schon nächstes Frühjahr auszuführen

3, Daß der Kirchenrath gewünscht habe der Lehrer möge diesen Rath folgen, weil er als Lehrer zu schwach begabt sey, (Siehe Anmerkung) was aber der Kirchenrath nicht gern öfentlich machen wollte, damit dem Lehrer die Scham erspart werde, und er ruhigen Gemüths und in Frieden wegziehen könne

(Anmerkung) (Als der Kirchenrath sagte daß der Lehrer [Ende S. 84] schwach begabt sey, wurde der Lehrer zornig, und verließ mit boshaften Ausdrücken die Versammlung)

Weil aber dem Kirchenrath sein Verfahren falsch aus gelegt, und dadurch Mißtrauen gegen ihn in der Gemeinde hervorgerufen worden war, so legte der Kirchenrath:

4, Zeugniß ab von der Unfähigkeit des Schullehrers zu seinem Amte.

Als nun die Gemeinde das Thun des Kirchenraths beurtheilte erklärte sie daß derselbe seine Pflicht nicht übergangen sondern recht gehandelt habe, und bestätigte Letzteres durch Aufstehen.

Damit war der Herr Schullehrer mit seinen Anklagen abgewiesen

Friederich. Wm Meier. Presedent

Bernhard H. Suelter Secretär

 

 

 

1869, 04, 11

85-86

Die 1te vierteljährige Versammlung der deutschen evangelisch=lutherischen Sant Johannis Gemeinde, am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten den 11ten April 1869. Nachdem die Versammlung mit Gebet eröffnet war. Wurde von der Gemeinde beschlossen. [„Rails [Zaunbretter] zu liefern“ steht im freien Rand S. 85 unter 2.tens]

1, tens So bald dieses Frühjar das Korn gepflanzt sey, den Brik [Backstein] zu fahren zu der neuen Schule. Und daß die Baucomitte dafür sorgen soll daß guter Brik angekauft, und beym Fahren ein Jeder die völlige Zahl bekömmt.

2, tens Daß zur Aufhaltung der Fensen um das Kirchenland ein jedes Gemeinde – Glied verpflichtet seyn soll seinen Theil Rigel (Rails) [Zaunlatten] zu liefern, und daß diejenigen Glieder den es nicht möglich ist die Rails zu liefern dafür bezahlen sollen nämlich drei Cent fürs Stück.

3, tens Daß ein jedes Gemeindeglied verpflichtet sey soll fünfzehn Rails zu liefern nach dem Kirchenlande in der Zeit von zwei Wochen. [Ende S. 85]

4, tens Wurde ein Comitte gewählt, nämlich Friedrich Dorfmeier, Heinrich Vornholt, und Heinrich Averweser, und beauftragt das Schullehrer – Haus zu untersuchen, ob es noch werth sey, daß es (übergefremt) übergebleidet [verkleidet?] werde mit Bretter, und sollten auch zugleich die Kosten veranschlagen.

5, tens Wurde unser Pastor, von der Gemeinde gebeten, bis zur Ankunft eines Lehrers, drei Tage die Woche Schule zu halten, wozu er sich bereit erklärte es gerne zu thun, wenn er nicht durch nöthigere Amtsgeschäfte daran verhindert würde

6, tens Wurde es unsern Pastor und die Vorstehr übergeben im Namen der Gemeinde einen Beruf auszustellen an einen Schullehrer vom Seminar in Addison

7, tens Hat sich Friedrich Dorfmeier bereit erklärt des Sonntags die Orgel zu spielen und es ist ihm von der Gemeinde die Erlaubniß gegeben die Orgel zu gebrauchen um sich einzuüben

8, tens Wurde von Friedrich Dorfmeier die Liste vorgelesen von den freiwilligen Beiträgen zur Orgel und Glocken. Die ganz Einnahmen von den Unterschriften betrug 1564 Dollars Rückständig waren noch 6 Dollars Die ganze Ausgabe für Orgel betrug 1179 Dollars und 85 Cent Die Ausgabe für die Glocken 360 Dollars und 35 Cent. Die ganze Summe der Ausgabe betrug 1540 Dollars und 20 Cent somit ergab sich ein Überschuß von 23 Dollars und 80 Cent

Dieser Überschuß wurde von der Gemeinde bestimmt und angewand zur Zurückbezahlung der Auslage für die Kirchenfahne welche die gewählte Comitte (Siehe Seite 73) beym Ankauf der Fahne gemacht hatte

9, tens Wurde von die Schatzmeister G. H. von den Fange die Kirchenrechnung vorgelesen nämlich von den Einnahmen und Ausgaben im ersten viertel Jahr 1869.

10, tens Berichtete die Comitte die gewählt (Siehe Seite 82) war, die Kirchenrechnung vom Jahr 1868 nachzusehen, daß Sie die Rechnung richtig und in bester Ordnung befunden habe.

11, tens Wurde unser Pastor und Johann Wente gewählt die Rechnung von der Orgel und Glocken nachzusehen

Friederich Wm Meier Presedent

Bernhard H. Sülter Secretär [Ende S. 86]

 

 

 

1869, 05, 30

87

Eine Extra Gemeinde Versammlung wurde gehalten den 30ten Mai 1869 als am 1ten Sonntage nach Trinitatis nach dem Gottesdienste, wegen den neuen Schulbau. und es wurde von der Gemeinde beschloßen: daß es dem Bau – Comittee übergeben seyn soll: daß zum Bau nöthige Material zu kaufen, und die Bauarbeit auszudingen, und damit nach ihren besten Wissen und gutdüncken zu verfahren, und überhaupt dafür zu sorgen daß der Bau ausgeführt werde

Friederich. Wm Meier

Bernhard H. Sülter Secretär

 

 

 

1869, 07, 25

87-88

Die 2te vierteljährige Versammlung der deutschen evangelisch lutherischen, Sant Johannis Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten am 25ten Juli 1869. Nachdem die Versammlung mit Gebet eröfnet war Berichtete:

1tens Die Comitte daß die Rechnung von der Orgel und Glocke richtig sey.

[„Fremde Kinder in die Schule“ steht im freien Rand unter 2.tens] 2tens Wurde Beschlossen Daß Fremde (oder Nicht – Gemeinde Glieder) welche Kinder in unsere Gemeinde – Schule schicken für jedes Kind viertel jährig Einen Dollar und fünfzig Cent Schulgeld bezahlen sollen für jedes Kind. und falls sie Kinder kürzere Zeit schicken sollen Sie doch verpflichtet seyn für ein viertel Jahr zu bezahlen. (Anmerkung) Dieser Beschluß wurde darum gefaßt daß den fremden Kindern besere Aussicht gegeben werde in unsere Gemeinde – Schule zu gehen, um nicht fürs ganze Jahr verpflichtet zu seyn u. zu bezahlen.

3ten Beschlossen: Daß die Schullehrer Wohnung soll ausgebeßert werden ohne viele Kosten daran zu verwenden, daß sie noch einige Jahre bewohnt werden kann

4tens Beschlossen Daß auf das Pfarrhaus ein neues Dach gemacht werden soll.

5tens Zur Vorbereitungs – Comitte für die diesjährige Synadal Sitzung in Fort Wayne wurde Pastor Stubnatzi und Gottlieb Thieme gewählt. und als Deputirter unserer [Ende S. 87] Gemeinde wurde Heinrich Albrand geschickt.

6tens Da unser Pastor dieses letzte viertel Jahr Schule gehalten und dafür kein Schulgeld verlangte, so wurde Ihm von der Gemeinde der vom Schulgeld gebliebene Überschuß geschenkt

7tens Es wurde auch folgender traurige Fall vor die Gemeinde gebracht: Nachdem Fritz Möllenkamp mehrere Monate mit seiner Frau im Ehestand gelebt hatte, ging sie von ihm, weil er sie lieblos vernachläßigte und schändliche Nachreden von andern Leuten über sie anhörte und glaubte, wobei er sich Wochenlang in einem Hause aufhielt, da eine Jungfrau war, von welcher seine Frau gehört hatte und auch sagte, daß er unerlaubten Umgang mit ihr pflege, zu welcher er auch eingestandener Maßen in jener Zeit gesagt hatte: Hätte ich dich zur Frau bekommen, so hätte ich beßer gethan – Nachdem nun seine Frau weg war, nahm Herman Möllenkamp jene Jungfrau, auf welche seines Sohnes Frau Verdacht hatte, sogleich als Magd in sein Haus und verhinderte dadurch die Versöhnung zwischen den jungen Eheleuten gänzlich und gab damit auch Aergerniß vor Jedermann. Von Pastor und Vorsteher darüber zur Rede gestellt und ermahnt, dieses Aergerniß ab. u. genannte Person aus dem Haus zu thun, gaben sie darauf kein Gehör, sondern behaupteten recht gethan zu haben u. beriefen sich auf die Gemeinde. – Aber die Gemeinde erkannte ebenfalls, daß Möllenkamp Unrecht thäte u ermahnte ihn, genannte Person aus dem Haus zu thun, damit das Aergerniß und das Hinderniß zur Versöhnung weggeräumt würde. Aber auch jetzt noch wollte Herman Möllenkamp sich nichts sagen lassen, die Person auch nicht aus dem Haus thun. Die Gemeinde kam dahin überein, ihm noch Zeit zur Besinnung u zur Buße zu geben und bis dahin solle beiden Vater und Sohn das Heilige Abendmahl versagt bleiben.

Friederich Wm Meier Presedent

Bernhard H. Sülter Sekretär [Ende S. 88]

 

 

 

1869, 10, 24

89

Die 3te vierteljährige Versammlung der deutschen, evangelisch=lutherischen St Johannis Gemeinde, am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten den 24ten October 1869. Nach dem die Versammlung mit Gebet eröffnet war

Wurde 1, tens Beschlossen: Daß vom übrigen Brick [Backstein] beim neuen Schulhaus – bau a. ein kleiner Backofen bei der Pfarrwohnung gebaut. b. die Kellermauer bei der Schullehrerwohnung aufgemauert, u. c. andere nöthige Ausbeßerung damit gemacht werden sollen.

2, Wurde Hermann Kuhlmann beauftragt neue Klapboards [Schindel] zu liefern für die Dächer der beiden Schmokhäuser bei der Pfarr – u. Schullehrer – Wohnung zu 1 Doll. 20 Cent das Hundert

3tens wurde Beschlossen daß in unsere Gemeinde – Schule auch die englische Sprache gelehrt werden soll.

4, Wurde vom Herrn Schulehrer ein Stundenplan bekannt gemacht in welchem alle Lehrgegenstände angegeben sind, sammt der Zeit wann sie in der Schule gelehrt werden sollen, welcher sodann von der Gemeinde gebilligt wurde.

5, Auf eine Anfrage etlicher Glieder der jetzt predigerlosen Gemeinde in Waymansville: [Die ostwärtige Nachbargemeinde von St. Johannes/White Creek] ob unser Pastor sie nicht einstweilen Sonntag nachmittags bedienen dürfe? gab die Gemeinde ihre Einwilligung.

6, Wurden abermals freiwillige Unterschriften gesammelt zur Deckung der Kosten für die Neubauten der Lehranstalten unserer Synode.

7, Die großjährig gewordenen Mitglieder: Heinrich Schneider und Wilhelm Aufenberg unterschrieben die Gemeindeordnung

8, Wurde vom Schatzmeister G. H. von den Fange die Rechnung vom letztverfloßenen Vierteljahr vorgelesen. Geschlossen mit dem Gebet des Herrn.

F. Wm. Meier President

Bernhard H. Sülter Sekretär [Ende S. 89]

 

 

 

1869, 12, 19

90

Versammlung der Deutschen Evangelisch lutherischen Sanct Johannis Gemeinde am White Creek Bartholomew County Indiana wurde gehalten den 19ten December 1869. Nachdem die Versamlung mit Gebet eröffnet war:

Wurden die Kandidaten gewählt für die nächste Vorsteher – Wahl. Diese waren: W. Welmer, Bernhard Sülter, Friedrich Dorfmeier, Heinrich Ahlbrand, Gerhard Heinrich Vornholt, Heinrich Averweser.

Auch wurde Beschlossen: Was der Backofen, bey der Pfarrwohnung, kostet, fürs aufmauern, und Bretter zum Dach, daß solle aus der Gemeinde – Kaße bezahlt werden. Geschlossen mit dem Gebet des Herrn.

Friederich Wm Meier. President

Bernhard H. Sülter Sekretär




[28] Auch hierfür hatte der Übersetzer keine Erklärung: „1) Resolved that the money which each one has expended for stones for the building oft the church may be withheld if he has subscribed for the first term for the building of the church. But each one is obligated to make the _____ himself”.

[29] Der englische Übersetzer vermutet, dass es sich um eine Ladung oder Fuhre handelt. „The names and the number of „patz“ (perhaps loads“) each one hauled“.

[30] Englisch: branch=Nebenfluss. „6) Resolved that we make two boxes, - in one to put river sand and in the other branch sand. Also 2 boxes for measuring size one yard so that each may do his measure”.

[31] Englich soft=weich. Hier ist ein weniger hart gebrannter Ziegel gemeint.

[32] Siehe Bilder Nr. 8, 9, 11, 12.

[33] In der englischen Übersetzung lauten die Beschlüsse: „2) Resolved that a partition be made through the old church … 5) Resolved that we sell the hard bricks a tour church at $ 5.50. 6) Resolved that the soft bricks a tour church are tob e distributed among the members according to how each one subscribed tot he church building. 7) Resolved that to fasten the stove-pipes in the church „Rath”(?) [handschriftlich eingefügt: Wrought] irons be attached to the benches”.

[34] Plattdeutsch: Trumm(e)=Trommel, Blechdose oder Englisch: drum=Trommel, Walze, Zylinder.

[35] Gemeint ist hier ein Ausbessern der Straßen. Die englische Übersetzung lautet: „3) Resolved that we repair the roads at the pastor’s house and it is left to elders as to how to go about it“.

[36] Verm. handelt es sich hier um die 1844 gegründete Trinity Lutheran Church in Zanesville, OH. Die englische Übersetzung lautet: „He presented several letters one concerning a teacher in Zanesville and one from Director Lindemann …“.

[37] Zur Ausbildung der Lehrer siehe Kapitel 5.2.1 Ausbildung in: Eichhorn, Stellenwert und Funktion, S. 292-294. Vgl. Johann Christoph Wilhelm Lindemann: Amerikanisch-Lutherische Schulpraxis. St. Louis, Missouri (Lutherischer Concordia Verlag) 1888.


[HOME]  [ENGLISCH] [KONTAKT]