Albert, Anselm 
Geboren: 1819 in Ofen 
Gestorben: 
In Deutschland: Offizier der österreich-ungarischen Armee. Quittierte 1844 als Oberleutnant den Dienst. 
Beteiligung an der Revolution 1848/49: Albert Anselm kämpfte während der Revolution in Ungarn unter Görgey und führte eine der vier Sturmkolonnen, die Ofen eroberten. Flüchtete nach dem Scheitern der Revolution. Er ging mit Behm nach Aleppo und siedelte nach dessen Tod nach Amerika über. 
Ausgewandert: vermutlich 1851. 
In den USA: Landwirt in Davenport/Iowa. 1858 siedelte er nach Saint Louis über. 
Im Bürgerkrieg: Albert Anselm trat im April in das 3. Missouri Regiment ein und wurde dessen Lieutenat Colonel. In der Schlacht bei Wilsons Creek geriet er in Gefangenschaft. Er wurde ausgetauscht und machte die Schlacht bei Pea Ridge als Colonel mit. Anselm ging dann nach Virginia und wurde General Fremonts Stabschef in der Schlacht bei Cross Keys. Als Sigel Fremont ablöste trat Colonel Anselm von seinem Posten zurück. Er bekam später noch ein neues Kommando und wurde schwer verwundet. Nachdem 1862 seine Beförderung zum Brigadegeneral vom Senat verworfen wurde nahm er seinen Abschied und siedelte bei Baltimore. 
 
 
 
Almstedt, Heinrich 
Geboren: 
Gestorben: 
In Deutschland: 
Beteiligung an der Revolution 1848/49: 
Ausgewandert: 
In den USA:  siedelte in Washington 
Im Bürgerkrieg: War Colonel des 1. Missouri Reserve Infantry Regiment für drei Monate. Führte anschließend das 2. Missouri Artillerie Regiment. Wurde Zahlmeister der regulären Armee. 
 
 
 
Amsberg, Georg von 
Geboren: 1817 in Hildesheim 
Gestorben: 
In Deutschland: Trat in die Östereichische Armee ein und wurde Kommandeur eines ungarischen Husarenregimentes. 
Beteiligung an der Revolution 1848/49: Kämpfte auf Seiten der Revolutionstruppen unter General Dembinski. Er geriet in Gefangenschaft und wurde von einem Kriegsgericht zu 16 Jahren Festungshaft verurteilt. Er mußte 9 Jahre seiner Haft verbüßen. 
Ausgewandert: Ende der 1850er Jahre 
In den USA: Georg von Amsberg siedelte sich in New York an. Er wurde Reitlehrer in Hoboken / New York. 
Im Bürgerkrieg: Georg von Amsberg wurde Colonel des 45. New York Regiments. Er kämpfte unter anderem bei Chancellorsville, Gettysburg und Chattanooga. 1863 bekam er das Kommando über eine Brigade. 
 

 
Anneke, Fritz 
Geboren: 31.10.1818 in Dortmund 
Gestorben: vermutlich 1872 
In Deutschland: Diente gemeinsam mit Weydemeier im 7. Artillerieregiment, das im Großraum Köln stationiert war. 1844 wurde er von Weydemeier in den Kreis der "wahren Sozialisten" eingeführt. Wurde 1846 wegen revolutionärer Tätigkeit unehrenhaft aus der Armee entlassen. War danach Redakteur der Neuen Kölnischen Zeitung. 
Beteiligung an der Revolution 1848/49: Wegen eines Aufstandsversuchs im März 1848 kurzzeitig mit Willich in Köln in Haft. Teilnahme an der badisch-pfälzischen Revolution 1849. 
Ausgewandert: 1849 über Frankreich und die Schweiz nach Amerika. Passagierliste 
In den USA: Er war Journalist in Saint Louis und Chicago und als Auslandskorrespondent für die Augsburger Allgemeine Zeitung tätig. 
Im Bürgerkrieg: Bei Ausbruch des Bürgerkrieges war er als Auslandskorrespondent in Europa. Anneke reiste sofort in die USA. Er wurde Artilleriechef unter General McClellan. Im Winter 1862 übernahm er das Kommando über das 35. Wisconsin Regiment. Er hielt es für seine Pflicht, das Verhalten seiner Vorgesetzten öffentlich zu rügen und wurde deshalb vor ein Kriegsgericht gestellt, das in wegen Disziplinarvergehen verurteilte. Er wurde aus der Armee entlassen und war seitdem an der "Presse des Westens" tätig. 
 
 
 
Anneke, Franziska Mathilde 
Geboren: 3. 4.1817 in Blankenstein als Franziska Mathilde Giesler. 
Gestorben: 25.11.1884 in Milwaukee/Wis. 
In Deutschland: Sie war kurzzeitig mit einem Herrn von Tabouillot verheiratet. Arbeitete als Schriftstellerin und Übersetzerin. Franziska Mathilde heiratete 1847 Fritz Anneke. Gründete die revolutionäre "Neue Kölnische Zeitung". 
Beteiligung an der Revolution 1848/49: Teilnahme an der Revolution in Baden an der Seite ihres Mannes. 
Ausgewandert:1849 über Frankreich und die Schweiz nach Amerika. Passagierliste 
In den USA: Herausgeberin der "Deutschen Frauen-Zeitung", danach von 1860 bis 1865 in Europa als Korrespondentin des "Belletristischen Journals" von New York und der "Illinois Staatszeitung" von Chicago. 1865 kehrte sie in die USA zurück. Gründete eine Mädchenschule in Milwaukee/Wisc. 
 
 

Zurück zur Auswahl