„Kein Hüsung“ 

Die meisten Norddeutschen sprachen im 19. Jahrhundert plattdeutsch. Der mecklenburgische Schriftsteller Fritz Reuter (1810-1874) hat denen, die notgedrungen nach Amerika gegangen oder aber notgedrungen im Lande geblieben sind, mit „Kein Hüsung“ (1858) ein Denkmal gesetzt. Vielen armen jungen Leuten fehlte ein Dach über dem Kopf, und viele waren den Alten fürsorglich verpflichtet:

In the 19th century most North-German spoke Low German. „Kein Hüsung“ (1858), by the Mecklenburg auther Fritz Reuter (1810-1874), is a monument to those, whose circumstances forced them to emigrate to America, and to those, who were unable to leave. Many poor young people lacked a roof over their head, and many where committed to caring for the aged:

[Zurück zu den Fundstücken / Back to Findings]


[HOME]  [ENGLISCH] [KONTAKT]