A. Holtmann

Fehlbestände
in
„Germans to America“
1840
Series II, Volume 1 (2002)

Boston
Die Listen von 3 Schiffen mit deutschen Passagieren an Bord machen die National Archives der Öffentlichkeit auf Mikrofilm zugänglich: von 2 Schiffen mit je 1 deutschen Passagier; von 1 Schiff mit 85 deutschen Passagieren. Keine dieser Listen wurde berücksichtigt.
Es fehlen 87 Passagiere.

Philadelphia
Die Listen von 10 Schiffen mit deutschen Passagieren an Bord machen die National Archives der Öffentlichkeit auf Mikrofilm zugänglich: von 5 Schiffen mit insgesamt 14 Passagieren;
 von 5 Schiffen mit insgesamt 353 Passagieren. Keine dieser Listen wurde berücksichtigt.
Es fehlen 367 Passagiere.

New Orleans
Die Listen von 93 Schiffen mit deutschen Passagieren an Bord machen die National Archives der Öffentlichkeit auf Mikrofilm zugänglich, davon 25 nur im Rahmen der Quarterly Abstracts.
Davon wurden 51 Listen nicht berücksichtigt, darunter auch alle 25 Listen in den Quarterly Abstracts, die als Quelle gar nicht in „Germans to America“ einbezogen worden sind (Von Okt. – Dez. 1840 sind nur Frachtbriefe ohne Passagiernamen auf der Passagierlisten-Filmrolle berücksichtigt.): 24 Listen mit ca. 90 deutschen Passagieren; 27 Listen mit ca. 2660 deutschen Passagieren.
Es fehlen ca. 2750 Passagiere.

New York
Die Listen von 223 Schiffen mit deutschen Passagieren an Bord machen die National Archives der Öffentlichkeit auf Mikrofilm zugänglich. Davon wurden 96 Schiffe nicht berücksichtigt: 68 Listen mit ca. 300 deutschen Passagieren; 28 Listen mit ca. 2700 deutschen Passagieren.
Es fehlen ca. 3000 Passagiere.

Die Listen von 367 Schiffen mit deutschen Passagieren an Bord machen die National Archives der Öffentlichkeit auf Mikrofilm in Bezug auf die genannten Häfen zugänglich. Davon berücksichtigt „Germans to America“ 207 Schiffe. 160 Schiffe mit ca. 6200 deutschen Passagieren werden nicht berücksichtigt.
1840 sind ca. 30 000 Deutsche in die USA eingewandert (Jürgen Eichhoff, 1989). Ca. 20 % der eingereisten deutschen Passagiere fehlen in „Germans to America“.

Baltimore
Die Listen von 38 Schiffen mit deutschen Passagieren an Bord machen die National Archives der Öffentlichkeit auf Mikrofilm zugänglich. Alle diese Listen sind berücksichtigt worden (nicht aber die nur in den Quarterly Abstracts berücksichtigten Passagiere). 32 Listen enthalten auch den Herkunftsort eines jeden Passagiers. 50 % und mehr der Passagiere verlieren auf jeder dieser Listen in „Germans to America“ ihren Herkunftsort.


[HOME]  [ENGLISCH] [KONTAKT]