Antonius Holtmann

Fallstricke und kein Ende. Band 54 von Glazier/Filby (Ed.):"Germans to America". Wilmington, Delaware: Scholarly Resources 1996. Ein Abgesang.

(Zuerst erschienen in: Genealogie 46(1997)3/4, 507f.)

Die Herausgeber dieser von Genealogen und Sozialwissenschaftlern benötigten Edition hätten nach Band 50 ihre Späße, die sie von der ersten ihrer Listen an mit den Benutzern treiben, beenden sollen. Aber sie machen unverdrossen weiter, vermutlich bis zum letzten Band, der wohl noch 1997 erscheint und das Jahr 1893 abdeckt. Sollte sich nichts ändern, erübrigt sich ein Schlußwort.
Wer Passagierlisten durchgeht, ist meist an Herkunftsorten interessiert. Listen, die Orte enthalten, gibt es zu wenige, als daß man sie noch verhunzen sollte.
Z. B. die der "La Bourgogne" (National Archives Microfilm Publications (NAMP), M 237, R 505, 18. April 1887, LeHavre - New York; Glazier/Filby (GF) 54, 162-164). Glazier/Filby nehmen alle Franzosen auf diesem Schiff in "Germans to America" auf, François Brumot z. B., der einfach nur aus "France" stammt; nichts verweist auf Elsaß-Lothringen (1871-1918 deutsch). Dagegen werden die Holländer und die Österreicher und die Italiener (rund 500) gestrichen, nicht aber die Schweizer. Joseph Scherer (Österreich) fällt unter den Tisch und Antonio Rinardi (Italien), nicht aber Lucia Russo (Schweiz)! Den Schweizern gilt alle Fürsorge: von der Nr. 554 bis zum Schluß (984) gibt es bei Glazier/Filby nur noch Eidgenossen. Deutsche und Franzosen werden eingemeindet, Italiener und Österreicher gefeuert. Und von Robert Schmidt an (578) kommen sie alle aus der Schweizer Ortschaft "Massachusetts", ob sie nun nach New York oder Cleveland, Nach Illinois oder Kalifornien wollen. Ein Reiseziel wird zum Ausgangspunkt für alle: der Schweizer Robert Schmidt und der zum Schweizer avancierte Deutsche Bernhard Keller (nebst Familie) waren die einzigen, die nach Massachusetts wollten ...
Zum Beispiel die Liste der "Elbe" (NAMP, M 237, R 507, 22. Juni 1887, Bremen - New York; GF 54, 397f.). Das alte Lied: von 444 Passagieren werden 252 berücksichtigt, und davon verlieren 115 ihre Herkunftsorte. Stuttgart und Aalen, Freudenthal und Landshut finden Gnade, nicht aber Magdeburg und Leonberg, Spandau und Freising, Pommelsbrunn und Warfleth. Wer wissen will, wo Carl Holzhauer und Johann Wahl, Marie Müller und Karl Oberbucher, Johann Raab und Adolph Haare herkommen, geht bei Glazier/Filby leer aus, nicht aber bei den Mikrofilmen. So geht es z. B. auch bei der "Trave" zu und bei der "Raethia", bei der "Werra" (R 505; GF 155-159, 165-167, 118-121) und bei der "Suevia"; nur auf die Mikrofilme ist Verlaß.
Die Liste der "Suevia" (NAMP, M 237, R 503, 26. Januar 1887, Hamburg - New York; GF 54, 16f.) liegt in Schönschrift vor. Und doch wird 63 von 126 berücksichtigten Deutschen (von 289 Passagieren) der Herkunftsort entzogen. Saarburg und Breslau verschwinden, Uetersen und Visselhövede, Tübingen und Fürth. Glazier/Filby kennen wohl Nonnenweier, nicht aber Pfaffenhoven: sie gewähren Johann Frenz seinen Herkunftsort, aber Emanuel Bökle wird aus einem "unbekannten Ort" (ZZZ) nach Amerika geschickt (Das Postleitzahlen-Buch verzeichnet 9 Pfaffenhofen).
Und dem Stadtstaat Hamburg werden die Städte Trier, Kempen und Nürnberg zugeschlagen.
Und Erich von Dassel-Wellersen aus Einbeck wird zu Erich-Weller Vondassel aus einem "unbekannten Ort" in Preußen.
Die "Suevia" kam aus Hamburg, wie viele andere Schiffe auch in den 54 Bänden. Kein Wort davon, daß Hamburg in seinem Staatsarchiv von nahezu allen Passagieren die Herkunftsorte hat.
Glazier/Filby aber genügen sich selbst.
"Germans to America" ist nicht mehr als ein brauchbarer Namen-Index, keine wissenschaftlich vertretbare, d. h. nicht einmal relativ zuverlässige Edition der Passagierlisten. Das Unternehmen ist ein Fehlschlag. Wer die Daten überarbeiten will, muß neu anfangen, dann aber mit dem Jahre 1820.

(P.S.: Noch einmal die Hamburger Anschrift: Elizabeth Sroka, Historic Emigration Office, Steinstr. 7, 20095 Hamburg, Tel.: 040-30051282, Fax: 040-30051220, e-mail: esrokaheo@aol.com)


[HOME]  [ENGLISCH] [KONTAKT]